Jamestown Co-Invest 5 kauft Mietwohnanlage in Florida

21f404eb195ec084.fotolia_2849342_xs.jpg
© Ozgur Artug - Fotolia.com

Die deutsch-amerikanische Immobiliengruppe Jamestown hat für ihren geschlossenen US-Immobilien Private-Equity Fonds Jamestown Co-Invest 5 das zweite Investitionsobjekt erworben.

(fw/mo) Dabei handelt es sich um den 25.800 Quadratmeter Nutzfläche umfassenden Mietwohnungskomplex “Beach Place” in Sunny Isles Beach, Florida. Der durch Eigenkapital finanzierte Kaufpreis einschließlich Nebenkosten beträgt 31,25 Millionen USDollar. Mit diesem Kauf nutzte Jamestown eine Investitionsgelegenheit, die sich durch die Überschuldung des bisherigen Eigentümers ergab. Jamestown erwarb die 308 Wohneinheiten umfassende und nur 500 Meter vom Strand entfernte Wohnanlage lastenfrei auf Basis von 64 Prozent der Darlehensforderung einschließlich Nebenkosten.

Aussicht auf Wertsteigerungen bieten vor allem ungenutzte Möglichkeiten in der Vermietung, die nahezu konkurrenzlose Stellung auf dem von Eigentumswohnungen geprägten, hochpreisigen und dicht bebauten Wohnungsmarkt in Sunny Isles Beach und das prognostizierte Bevölkerungswachstum von vier bis sechs Prozent bis 2013. Jamestown-Chef Christoph Kahl dazu: “Wir sehen die Möglichkeit, den Objektüberschuss von aktuell 2,1 Millionen auf drei Millionen US-Dollar pro Jahr zu steigern. So erwarten wir ein IRR-Zielergebnis von rund acht Prozent auf das im Objekt gebundene Fondseigenkapital.” Für den Fall, dass in einem verbesserten Marktumfeld die Umwandlung in Eigentumswohnungen erfolgreich realisiert werden kann, sieht Jamestown auch die Chance, ein Zielergebnis von über zehn Prozent pro Jahr zu erreichen.