IVD24 bestätigt Wachstumskurs

Foto: © Petair - fotolia.com

Ein großer Teil der Mitglieder sieht das Portal ivd24immobilien als wichtigen Bestandteil, die Basis des Verbandes zu stärken und als Möglichkeit, um eine unabhängige Vermarktung und Akquise aufzubauen.

(fw/rm) Bei Google auf den ersten Plätzen zu sein, ist das erklärte Ziel. Bisher kennen nur Wenige das Portal richtig. Seitenaufrufe und Nutzer steigen jedoch kontinuierlich an und ivd24immobilien.de wird damit stärker in seiner Präsenz. Am 17. Juni hat sich, nach dem IVD Nord und dem IVD Berlin-Brandenburg, auch die Mitgliederversammlung des IVD Mitte-Ost für die Nutzung von ivd24immobilien. de ausgesprochen. Wenn hier der Zusammenhalt gelingt und sich hinter dem Portal etwas formiert, dann ist die Spitze erreichbar. Um eine Suche nach der passenden und geeigneten Immobilie für den Kunden zu erleichtern, wurde der ivd24immobilien-Finder entwickelt. In Zeiten knapper Ressource an Wohnraum wird in vielen Städten die Suche nach einer neuen Bleibe zum Hoffnungsspiel.  Interessierte suchen in sämtlichen Portalen nach geeigneten Objekten. Damit nicht jeden Tag alle Portale neu durchsuchen muss, bieten die Plattformen Suchagenten an. Der Suchagent auf ivd24 wurde vollständig überarbeitet und neu positioniert. Bei jeder durchgeführten Suche hat der Kunde die Möglichkeit, die gerade durchgeführte Suche mit den aktuellen Kriterien zu speichern und nur durch die Eingabe seiner E-Mail-Adresse den Agenten zu aktivieren. Genannt ivd24 Immobilienfinder – eine einfache und zielgerichtete Art einen Suchauftrag zu starten. Mit einer Plakatkampagne soll das Portal bekannter gemacht werden. Die ivd24-Plakatkampagne ist für den Herbst in Vorbereitung. Die Plakate werden auf so genannten Großflächen (3,56 mal 2,52 Meter), wie sie häufig in der Nähe von Bushaltestellen zu sehen sind, plakatiert. Neben einem zentralen Motiv gibt es auch Entwürfe, bei denen nicht nur die Marke ivd24 sondern auch ein lokales Partnerunternehmen beworben wird. Somit können sich auch die Mitglieder direkt an der Kampagne beteiligen. Die Flächen sind immer für eine Dekade, also für zehn beziehungsweise elf Tage, zu belegen, der Preis ist abhängig vom Standort der Plakate und liegt im Durchschnitt bei rund 18 Euro pro Tag. www.ivd.net