Ist Corona jetzt immer und überall?

Foto: © Maridav - stock.adobe.com

Der erste MCC Kongress Insurance Today and Tomorrow in der Neuen Normalität stand ganz im Zeichen von Covid-19 und den Folgen für die Versicherungswirtschaft. Mit einem ausgewogenen Sicherheitskonzept für die Teilnehmer vor Ort und der neu entwickelten Möglichkeit einer digitalen Teilnahme gestaltete der Veranstalter zwei intensive Tage in Düsseldorf. Am 17. und 18. September 2020 referierten hochrangige Branchenexperten über die pandemiebedingten Veränderungen sowie zu den aktuellen Themen und Trends in der Versicherungsbranche.

Corona versetzte die Versicherungsindustrie in ein Krisenmanagement unerwarteten Ausmaßes. Fast unverändert blieb die zunehmende Regulatorik, welche die Finanzwirtschaft und somit Versicherer, Vermittler und Branchendienstleister seit Jahrzehnten überzieht. Covid19 brachte hingegen neuen Schwung in die Digitalisierung. Home-Offices, Internet-Konferenzen und kurzfristig notwendige neue Digitalprozesse sorgten für turbulente Zeiten in den IT- und Organisationsabteilungen.

Trotz Coronadellen in Projektlandschaften und Geschäftsverläufen setzten die Referenten zumeist ein positives Vorzeichen vor Ihren Ausblick in eine Neue Normalität. Neben den Neuerungen in den Kundenservicebereichen wiesen die vorgestellten Produktinnovationen frische Wege in die künftige Versicherungswelt. Zentraler Dreh- und Angelpunkt vieler Vorträge war dabei der unkomplizierte und schnelle Dialog mit dem Versicherungskunden.

MCC-Seminare meldete sich mit diesem Kongress erfolgreich aus der Corona-Zwangspause zurück. Die kommenden Kongresse zu den Themen IT, Unfallversicherung und Schadenmanagement versprechen die gewohnt hohe Referentenexpertise mit erprobter Covid-19-Sicherheit für alle Teilnehmer vor Ort. Spätestens in 2021 gehört das nächste Branchen-Update auf dem MCC-Kongress Insurance Today and Tomorrow in den Terminkalender. Mehr Information unter www.mcc-seminare.de (gg)