IPD: Rendite Offener Immobilienfonds sackte 2009 erneut ab

db89f7b3ddeb7e2d.imobilie.jpg
© Sascha F. - Fotolia.com

Die Offenen Immobilien-Publikumsfonds haben den Anlegern 2009 weniger Rendite gebracht. So betrug die gewichtete Jahresrendite der Fonds, die seit mindestens zehn Jahren bestehen, im untersuchten Zeitraum 3,22%. Der Jahreswert fiel damit sowohl unter den Zehn- als auch den Fünf-Jahresdurchschnitt von 4,03% bzw. 3,95%.

Im Vergleich zum Vorjahreszeitraum sank die durchschnittliche Rendite der Offenen Immobilienfonds um 128 Basispunkte (2008: 4,50%). Gegenüber dem Rekordjahr 2007 reduzierte sich die Rendite sogar um 312 Basispunkte (2007: 6,34%). Auch die Rendite des OFIX-All, in dem alle Offenen Publikumsfonds für Privatanlager erfasst sind, brach 2009 deutlich ein. Sie erwirtschafteten im Schnitt 2,86%. Offene Immobilienfonds mit einer fünfjährigen Fondshistorie brachten den Anlegern 2009 eine durchnittliche Rendite von 3,16% und damit 150 Basispunkte weniger als 2008 (4,66%). “Insbesondere die erheblichen Renditeunterschiede zwischen den einzelnen Fonds fallen 2009 auf”, so Daniel Piazolo, Geschäftsführer von IPD. Die Spannbreite der Renditen beträgt mehr als 16 Prozentpunkte, zwischen -12,35% und +4,06%.

Die Performance-Studie Offene Immobilienfonds stehen auf der IPD-Website www.ipd.com/germany kostenfrei zum Download zur Verfügung.