Investmentfonds sammeln im April 2 Milliarden Euro ein

Die Investmentfondsbranche hat im April 2 Milliarden Euro neues Anlagekapital eingesammelt. Davon entfällt der Großteil von 1,5 Milliarden Euro auf Spezialfonds und Vermögen außerhalb von Investmentfonds. Weitere 0,5 Milliarden Euro sind Publikumsfonds zugeflossen. Dies ist der jüngsten Investmentstatistik des BVI Bundesverband Investment und Asset Management, Frankfurt am Main, zu entnehmen.

(fw/kb) Bei Publikumsfonds standen Mischfonds mit einem Zufluss von 2,4 Milliarden Euro an erster Stelle. Danach folgten Rentenfonds mit 0,5 Milliarden Euro neuen Mitteln und alternative Anlagefonds mit 0,2 Milliarden Euro. Offene Immobilienfonds verbuchten Zuflüsse von 0,1 Milliarden Euro. Aktienfonds entzogen Anleger 1 Milliarden Euro. Geldmarktfonds hatten Abflüsse in Höhe von 1,8 Milliarden Euro zu verzeichnen.

Das verwaltete Vermögen ist in den vergangenen zwölf Monaten um 14 Prozent auf rund 1.762,1 Milliarden Euro gestiegen. Hierzu steuerten Publikumsfonds 683,2 Milliarden Euro, Spezialfonds 761 Milliarden Euro und Vermögen außerhalb von Investmentfonds 317,9 Milliarden Euro bei.

Der BVI vertritt die Interessen von 90 Vollmitgliedern und über 100 Informationsmitgliedern. Der Verband repräsentiert nach eigenen Angaben 99 Prozent des von deutschen Investmentgesellschaften verwalteten Fondsvermögens.

www.bvi.de