Investition in energetische Sanierung

Foto: © ah_fotobox - fotolia.com

Primus Valor bietet einen neuen Fonds an, der in energetische Sanierung investiert. Ab 10.000 Euro können Anleger in ein konservatives Immobilienportfolio investieren.

Mit dem ImmoChance Deutschland 8 Renovation Plus (ICD 8 ) lanciert das Mannheimer Emissionshaus Primus Valor einen weiteren AIF aus der erfolgreichen Immo-Chance-Renovation-Plus-Reihe. Als Kapitalverwaltungsgesellschaft fungiert die Alpha Ordinatum GmbH, die Hamburger Warburg Bank als Verwahrstelle. Gerade wurde der Vertrieb mit dem Ziel gestartet, zunächst 25 Mio. Euro Eigenkapital einzusammeln. Es besteht weiterhin die Option, das Eigenkapital aufzustocken. Nach zweimaliger Aufstockung war der Vorgänger-Fonds nach nur 12 Monaten mit 40 Mio. Euro ausplatziert.

„Mit dem ImmoChance Deutschland 8 Renovation Plus bieten wir konservativ orientierten Immobilien- Investoren eine bewährte Strategie, die während der vergangenen Jahre nachweislich überdurchschnittliche Renditen erzielt hat“, erklärt Gordon Grundler, Vorstandsmitglied von Primus Valor. „Insbesondere unser Renovierungs-Ansatz ist dazu geeignet, innerhalb der bereits weit entwickelten Immobilienmärkte unabhängige Renditequellen zu erschließen“, betont Grundler.

Mit dem ICD 8 wird die bewährte Strategie der Mannheimer aufgegriffen, Wohnimmobilien zu erwerben, energetisch zu sanieren und damit Wohnqualität und so auch die Renditepotenziale zu steigern. Für den neu aufgelegten Fonds wurde in Siegen bereits das erste Objektportfolio mit 106 Wohneinheiten erworben. „Unsere erste Transaktion belegt, dass wir unsere Fonds wie schon in den vergangenen Jahren darauf ausrichten, Investoren innerhalb absehbarer Fristen überdurchschnittliche Renditen zu ermöglichen. Auch zeigt der Zukauf in Siegen, dass wir unserer Strategie treu bleiben“, so Grundler. „Da wir die Objekte sehr günstig erwerben konnten, verspricht gleich unser erstes Anlageobjekt Investoren eine attraktive Rendite“, betont Grundler. In den nächsten Monaten werden für den Fonds weitere Objekte mit Entwicklungspotenzial erworben. “Unser Ziel ist ein breit gestreutes Portfolio aussichtsreicher Immobilien, das wir Schritt für Schritt aufwerten können“, erklärt Grundler.

Investoren können sich ab 10.000 Euro an dem Fonds mit konservativem Immobilienportfolio beteiligen, dessen Schwerpunkt auf deutschen Wohnimmobilien liegt.  „Attraktive Mittelzentren, die neben einer guten Arbeitsmarktsituation auch mit Lebensqualität und einem angenehmen Wohnumfeld glänzen, sind selbst nach den jüngsten Preissteigerungen am Immobilienmarkt noch attraktiv“, betont Grundler. „Da wir diesen Ansatz seit nunmehr zehn Jahren nachweislich erfolgreich verfolgen, bringen wir alles mit, um diese aussichtsreichen Investitionschancen am Markt zu identifizieren“, so Grundler.

Obwohl, verglichen mit anderen sicheren Anlageklassen, Immobilien immer noch eine überdurchschnittliche Renditen bieten, kalkulierte Primus Valor konservativ und stellt für den ICD 8 für das laufende Jahr 4 Prozent und das kommende Jahr 5,5 Prozent Rendite in Aussicht.  „Diese Renditen sind insbesondere vor dem Hintergrund unserer sicherheitsorientierten Strategie und dem traditionell geringen Fremdkapitalanteil unserer Fonds einzigartig,“ so Grundler abschließen. (ahu)

www.primusvalor.de