Instone wandelt Hallenser Denkmalimmobilie um

So soll das T.Kontor nach seiner Fertigstellung aussehen / Foto: © Instone Real Estate

Die Instone Real Estate Leipzig GmbH wandelt eine früher als Teekontor genutzte Immobilie in Halle an der Saale zu einer Wohnimmobilie um. Auf einer Fläche von ca. 6.100 m² werden über 100 moderne Wohnungen entstehen.

Von den Wohnungen werden zwei Drittel Flächen zwischen 40 und 60 m² umfassen. Der Rest ist für Familien geplant und entsprechend größer. Alle Einheiten werden mit hochwertigen Einbauküchen ausgestattet sein. Zudem sollen ein Fitnessstudio und eine Lounge entstehen. Außerdem sollen die Wohnungen über flächendeckendes Highspeed-WLAN verfügen. Der Vertrieb der Wohnungen soll im Frühjahr beginnen, die Bauarbeiten sollen dann im Herbst anfangen.

Der Gebäudekomplex wurde Ende des 19. Jahrhunderts von Carl Wilhelm Caesar und Otto Lorenz errichtet und zunächst für den Handel und die Verarbeitung von Tee errichtet. Später wurde das Gebäude für den Tee- und Pharmaziegroßhandel genutzt. Seit Ende der 1990er Jahre ist der historische Ziegelbau im Stil eines italienischen Renaissance-Palazzo ungenutzt und steht unter Denkmalschutz.

„Das ehemalige Teekontor bietet aufgrund seiner Lage und Gebäudestruktur optimale Voraussetzungen für eine Konversion in Wohnraum. Die Außenfassade des ‚T.Kontor‘ wird sich optisch am ehemaligen Teekontor orientieren und sich damit nahezu unverändert in die Nachbarschaft einfügen“, so Roman Richter, Senior Sales Manager bei der Instone Real Estate Leipzig.

„Im Großraum Halle-Leipzig gibt es eine große Nachfrage nach kleinen bis mittelgroßen Wohnungen, die eine hohe Flexibilität, aber gleichzeitig auch Lebens- und Wohnqualität bieten. Mit unseren Wohnungen im ‚T.Kontor‘ wollen wir ein attraktives und zeitgemäßes Wohnangebot schaffen, das vor allem Studenten, Singles und Pendler, aber auch junge Familien anspricht“, ergänzt Torsten Kracht, CSO der Instone Real Estate Group. (ahu)

www.instone.de