Instone kauft in zwei A-Städten

Instone Real Estate hat u.a. in Hamburg ein Grundstück gekauft / Foto: © powell83 - Fotolia.com

Der Wohnimmobilienentwickler Instone Real Estate hat in Hamburg und München zwei Grundstücke erworben und damit seine bestehende Projektportfolio auf 3,4 Mrd. Euro an erwarteten Verkaufserläsen bei Fertigstellung erweitert.

Das im Hamburg erworbene Grundstück befindet sich im nördlich der Elbe gelegenen Stadtteil Eimsbüttel. Auf dem 4.000 m² großen Areal in der Straße Schulterblatt 120 ist die Errichtung einer neuen Wohnanlage mit 120 Einheiten geplant.

Das zweite erworbene Grundstück befindet sich im südöstlichen Münchner Stadtteil Perlach. Dort sollen auf dem ca. 7.300 m² großen Areal in der Ottobrunner Straße 90/92 ein Wohngebäude mit 160 Einheiten und eine Kindertagesstätte entstehen. Das aktuelle Portfolio von Instone Real Estate besteht aus rund 50 Projekten mit ca. 8.000 Einheiten, wovon etwa 2.000 bereits verkauft sind.

Kruno Crepulja, CEO von Instone Real Estate: „Aufgrund unserer einzigartigen Pipeline und unserer belegbaren Sourcing-Fähigkeiten sind wir für weiteres profitables Wachstum mit starken Renditen gut positioniert. Wesentliche Möglichkeiten sehen wir weiterhin beim Ausbau unseres aktuellen Projektportfolios von rund 3,4 Milliarden Euro. Um unsere Flexibilität zu erhöhen und unser künftiges Wachstum im attraktiven deutschen Wohnimmobilienmarkt zu beschleunigen, prüfen wir gemeinsam mit unserem Eigentümer Activum SG verschiedene strategische Finanzierungsoptionen. Diese Optionen könnten auch einen Börsengang oder eine Privatplatzierung von Aktien berücksichtigen. Wir stehen jedoch weder unter Zeitdruck noch sehen wir uns gezwungen, konkrete Maßnahmen zu ergreifen.“ (ahu)

www.instone.de