Instone baut in Augsburg

Foto: © mariusklemm - stock.adobe.com

In der Augsburger Innenstadt hat Instone Real Estate mehrere Grundstücke erworben. Die drittgrößte Stadt Bayerns befindet sich auf Wachstumskurs und profitiert dabei auch von den Immobilienpreisen in München.

In fußläufiger Entfernung Augsburger Hauptbahnhofs hat Instone Real Estate mehrere zusammenhängende Grundstück mit einer Fläche von ca. 14.000 m² gekauft. Verkäufer ist die Aurelis Real Estate. Auf den Grundstücken sollen 395 Wohnungen mit einer Gesamtwohnfläche von ca. 18.100 m² entstehen. Mit den Bauarbeiten soll in der zweiten Jahreshälfte 2019 begonnen werden, die Fertigstellung ist für die erste Jahreshälfte 2022 geplant.

„Auf dem nun erworbenen Grundstück in zentraler Innenstadtlage planen wir die Entwicklung von insgesamt 395 Wohnungen für Singles, Paare und Familien. Die geplanten Wohnungen richten sich insbesondere an Single- und Kleinhaushalte, da dieses Angebot derzeit in Augsburg kaum abgedeckt wird. Fußläufige Nahversorgungsangebote und die direkte Nähe zur Innenstadt bieten ideale Bedingungen für ein neues attraktives Wohnquartier“, erläutert Joachim Häsler, Instone-Niederlassungsleiter Bayern.

Wachsende Stadt

Augsburg ist mit aktuell 293.000 Einwohnern die drittgrößte Stadt Bayerns. In den vergangenen fünf Jahren stieg die Einwohnerzahl um 7,3 Prozent, für das kommende Jahr wird der Sprung über die Marke von 300.000 Einwohnern prognostiziert. Laut Engel & Völkers stieg im selben Zeitraum die Kaufkraft um 7,5 Prozent. Parallel dazu stiegen auch die Preise für Miet- und Eigentumswohnungen, die sich allerdings im Vergleich zum 60 Kilometer entfernten München noch auf einem moderaten Niveau befinden.

„Augsburg ist bundesweit einer der dynamischsten Wohnimmobilienmärkte mit sehr guten Kennziffern im Hinblick auf Bevölkerungsentwicklung und wirtschaftliches Wachstum. Dank unserer umfangreichen Projekterfahrung und lokalen Netzwerke können wir Grundstücke in sehr guter Lage erwerben, um der Nachfrage nach städtischem Wohnraum für unterschiedliche Nutzergruppen zu entsprechen. Bei unserem neuen Projekt in Augsburg rechnen wir mit einem Veräußerungsvolumen von rund 130 Millionen Euro“, so Andreas Gräf, CDO der Instone Real Estate Group. (ahu)

www.instone.de