Institutionelle Immobilienfonds Ein Marktüberblick

Allokation nach Risikoklassen
Investitionen in Core und Core+ Objekte bilden seit jeher den Schwerpunkt der Portfolios
institutioneller Investoren. Daran wird sich auch künftig wenig ändern. Gegenwärtig
investieren etwa 85% der Fonds in die risikoarmen Risikoklassen „Core“ und „Core plus“.
Nur 15% der Fonds kaufen Objekte mit den Risikoprofilen „Value Added“ oder „Opportunistisch“

Größenklassen
Eine hinreichende Diversifikation und ein ökonomisch vernünftiges Management sind nur
ab einer bestimmten Fondsgröße realisierbar. Es verwundert daher nicht, dass nur eine
geringe Anzahl von Fonds ein geplantes Eigenkapitalvolumen von weniger als 100 Mio.
Euro aufweist.

Darüber hinaus zeigt sich eine ausgewogene Verteilung der Fonds in die einzelnen
Größenklassen. Auffällig ist allerdings, dass rund jeder achte Fonds ein geplantes Eigenkapitalvolumen von mehr als einer Milliarde Euro hat. Insgesamt summiert sich das
geplante Eigenkapitalvolumen der 107 Fonds auf 43,3 Mrd. Euro.

weiter auf Seite 4