ING Deutschland und AXA starten erstes Produkt

Paul-Antoine Cristofari, Chief Sales, Marketing & Distribution Officer bei AXA Partners

Kunden von ING Deutschland können mit dem „Baufinanzierungs-Schutz“ ab sofort die Rückzahlung eines Immobilienkredites für den Todesfall absichern. Abschlussprozess und Konditionen sind für den Kunden so einfach und transparent wie möglich gestaltet. Im Rahmen der langfristigen Kooperation werden nach und nach bedarfsgerechte Versicherungslösungen nahtlos in das Bankgeschäft von ING integriert. Der Baufinanzierungs-Schutz ist hierbei ein erster Schritt.

Die ING und AXA starten ihre exklusive Partnerschaft in Deutschland mit dem ersten von vielen noch folgenden Produkten: Ab sofort können Kunden der ING Deutschland, die eine Baufinanzierung abschließen, mit dem „Baufinanzierungs-Schutz“ die Rückzahlung des Immobilienkredites für den Todesfall absichern. Stirbt ein versicherter Kreditnehmer, wird die noch bestehende Darlehensschuld auf Basis der vereinbarten Versicherungssumme getilgt und die Hinterbliebenen sind insoweit schuldenfrei. Mit der Kooperation kommt die ING ihrem Ziel ein weiteres Stück näher, die zentrale Plattform für alles rund um Finanzen zu sein.

Eine Umfrage von ING ergab, dass sich vier von fünf Konsumenten eine Zahlungsausfall-Versicherung von ihrer Bank wünschen. Zudem favorisiert knapp die Hälfte der Teilnehmer (48 Prozent), die Versicherungsoption gleich im Baufinanzierungs-Gespräch zu thematisieren. Diesem Bedarf entsprechend bringen AXA und ING den Baufinanzierungs-Schutz auf den Markt, bei dem der Abschlussprozess und die Konditionen für den Kunden so bequem und transparent wie möglich gestaltet sind. Beide Partner, ING und AXA, haben sich bewusst dazu entschieden, bei der Produktentwicklung auf die große Expertise von AXA Partners zurückzugreifen. Das Unternehmen ist Teil der AXA Gruppe und unter anderem Spezialist auf dem Gebiet der Kreditversicherungen. AXA Partners hat den Baufinanzierungs-Schutz basierend auf den Kundenbedürfnissen der ING konzipiert und fungiert daher im Versicherungsfall auch als erster Ansprechpartner für die Kunden.

Eine enge Abstimmung mit dem Verbraucherschutzbeauftragten der ING stellte sicher, dass die Versicherung ausschließlich Kunden angeboten wird, bei denen auch tatsächlich ein Absicherungsbedarf besteht – also vor allem Familien und Paaren, denen im Todesfall ein Verlust des Eigenheims droht. Auch braucht der Kunde nur wenige Risikofragen zu beantworten, um ein individuelles Angebot zu erhalten. Dieses richtet sich nach dem Alter des Versicherten, der Darlehenssumme und der Zinsbindung. Zudem profitiert der Versicherte durch die länderübergreifende Kooperation mit AXA von günstigen Konditionen.

weiter auf Seite 2