ING bietet Weiterbildungsbudget

Foto: © Prostock-studio - stock.adobe.com

Immer neue Technologien und regulatorische Änderungen erfordern von Arbeitnehmern die Bereitschaft, sich ständig auf dem Laufenden zu halten. Die ING Deutschland unterstützt ihre Beschäftigten in dieser Hinsicht nun finanziell.

Seit diesem Monat bietet die ING Deutschland ihren Beschäftigten ein tarifvertraglich geregeltes Weiterbildungsbudget von jährlich 500 Euro. Dieses Budget kann von den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern individuell für Fortbildungsmaßnahmen genutzt werden.

„Gerade durch die fortschreitende Digitalisierung und den sich immer schneller verändernden Markt ist es zunehmend wichtiger, sich neue Kenntnisse und Fähigkeiten anzueignen oder bestehende zu vertiefen. Wir wollen lebenslanges Lernen unserer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter unterstützen – genau darauf zielt das Angebot ab“, erklärt Sebastian Harrer, Leiter Personal bei der ING Deutschland.

Durch die Einrichtung einer Online-Plattform erleichtert die Bank ihren Beschäftigten den Zugang zu den Weiterbildungsangeboten von etablierten Bildungsträgern. Dort können die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter auch ihre Kosten für darüber hinausgehende Weiterbildungen abrechnen, die ebenfalls vom Weiterbildungsbudget abgedeckt sind.

Die ING Deutschland ist mit dem im Tarifvertrag festgehaltenen jährlichen Weiterbildungsbudget Vorreiter in der Branche. Es ergänzt die bestehende tarifvertragliche Regelung zwischen ver.di, DBV und der ING zur Förderung diverser Studien- und Zertifikatsabschlüsse. (ahu)