In Bayern fündig geworden

Mona.jpg
KGAL_ Mona München

Die KGAL Gruppe hat für ihren ersten Spezial-AIF (Alternativen Investmentfonds) für institutionelle Investoren die Anteile der Joint-Venture-Partner SALVIS Consulting AG und OFB Projektentwicklung GmbH an der Projektgesellschaft des Nahversorgungszentrums MONA im Münchner Stadtteil Moosach erworben.

(fw/ah) Die Eröffnung des multifunktionalen Büro- und Geschäftshauses mit rund 32.500 m² Bruttogrundfläche ist für Anfang Oktober 2014 geplant. Der Gebäudekomplex in unmittelbarer Nachbarschaft des Olympia-Einkaufszentrums enthält auf rund 20.800 m² Büros, Einzelhandelsgeschäfte, Arztpraxen und Gastronomiebetriebe.
Zum Zeitpunkt des Kaufs sind bereits ca. 60 % der Gewerbeflächen vermietet. Bislang wurden 19 Mietverträge u.a. mit ALDI, Kaiser’s Tengelmann, dm-drogerie markt und Cyberport abgeschlossen. Die Zusammensetzung der Mieter sichert ein breit gefächertes Dienstleistungs- und Produktangebot. Das Geschäftshaus kann so seine Funktion als Nahversorgungszentrum im stark frequentierten Moosacher Mikrostandort voll erfüllen. Das Gebäude soll das Nachhaltigkeitszertifikat „LEED Gold” erhalten.

Die Immobilie ist Gegenstand des ersten Alternativen Investmentfonds (AIF) der KGAL in Form eines Club Deals, an dem sich mehrere institutionelle Investoren beteiligt haben. „Mit dem Kauf des Nahversorgungszentrums MONA setzt die KGAL ihre Strategie des Kaufs zeitgemäßer Geschäftshäuser in Lagen mit hoher Passantenfrequenz fort”, erklärt Stefan Ziegler, Geschäftsführer der KGAL Investment Management GmbH & Co. KG. Bereits 2012 hat die KGAL das Stadtteilzentrum Pasinger Hofgärten in München erworben.

www.kgal.de