Immovation AG: Planungen für das Salamander-Areal gehen voran

e9c44537e2706b17.immovationag_salamander.jpg

Die Planungen der Kasseler Unternehmensgruppe Immovation AG für das Salamander-Areal werden konkret. Am 11. Februar haben die Vorstände Matthias Adamietz und Lars Bergmann zusammen mit dem Architekten Achim Westermann dem Gemeinderat von Kornwestheim ihre Pläne für den Industriekomplex vorgestellt. Dies teilte das Unternehmen in einer Presseerklärung mit.

(fw/kb) Geplant sei eine vielfältige Nutzung aus “Wohnen und Einkaufen, Dienstleistungen und Gewerbe in einem zeitgemäßen urbanen Umfeld”. Ein Vorbesitzer des Areals, die EnBW, hatte einen Teil des Geländes für ca. 40 Millionen Euro saniert. Nach dem Abschluss weiterer Sanierungs- bzw. Umbaumaßnahmen sollen die insgesamt rund 90.000 Quadratmeter Geschossfläche jeweils zur Hälfte gewerblich bzw. zum Wohnen genutzt werden. Von den rund 45.000 Quadratmetern Gewerbefläche sind aktuell bereits ca. 25.000 Quadratmeter an über 50 Unternehmen vermietet.

Haus 9 mit seinen neuen Mietwohnungen wird an den aktuellen “Immovation Immobilienfonds 2. KG” verkauft und Haus 7 ist für das Portfolio der geplanten 3. KG vorgesehen.

Weitere Informationen erhalten Sie unter: www.immovation-ag.de und www.salamander-areal.com