Immovation AG: Planung Salamander-Areal im Einklang mit Denkmalschutz

e9c44537e2706b17.immovationag_salamander.jpg

Die Planungen der Immovation AG, Kassel, für das Salamander-Areal in Kornwestheim stehen laut einer Pressemitteilung der Immovation im Einklang mit den Vorgaben des Denkmalschutzes.

(fw/kb) Am 10. März trafen sich Landeskonservator Dr. Preßler und der Erste Bürgermeister Kornwestheims Michael Köpple mit dem Architekten der Immovation AG, Achim Westermann, auf dem Salamander-Areal, um die geplanten Baumaßnahmen mit den Vorgaben des Denkmalschutzes abzustimmen.

Im Fokus der Gespräche stand ein geplantes Parkhaus, das neben einem Gebäuderiegel mit historischer Fassade errichtet werden soll. Durch eine Reduzierung der ursprünglich geplanten sieben auf fünf Parkebenen und eine Modifikationen der Parkhaus-Fassade wurde laut Immovation eine Lösung gefunden, der den Denkmalschutzaspekten Rechnung trägt. Dazu soll Architekt Westermann dem Bauamt schon in der nächsten Woche einen neuen Entwurf vorstellen.

Weitere Bauvorhaben wie das geplante Hotel mit Sky Lounge auf der Dachterrasse, der Umbau ehemaliger Gewerbeflächen der Häuser 7, 8 und 9 zu Mietwohnungen und deren Aufwertung mit Loggien, stehen laut Landeskonservator Dr. Preßler im Einklang mit den Zielen des Denkmalschutzes. Dies gilt auch für den Bau von neun Stadtvillen mit Eigentumswohnungen auf einem Bau
grundstück, das im Westen an das Areal grenzt. Positiv aufgenommen wurde laut Immovation auch der Neubau einer Kindertagesstätte im Süden des Geländes, die bislang noch nicht vorgesehen war.

Noch im März soll eine Bauvoranfrage eingereicht werden, die alle geplanten Vorhaben der Immovation AG beschreibt.

Weitere Informationen erhalten Sie unter www.immovation-ag.de und www.salamander-areal.com