Immobilieninvestoren verändern ihren Nachfrage-Fokus

1140143c04b6d86e.imobilie-altbau.jpg
© Sascha F. - Fotolia.com

Hohe Nachfrage und geringes Angebot kennzeichnen derzeit den Markt für Wohn- und Geschäftshäuser in deutschen Großstädten. Besonders in den Metropolregionen wird nahezu wieder das Preisniveau der Boom-Jahre 2007 und 2008 erreicht. Zu dieser Einschätzung kommt die Engel & Völkers Commercial GmbH, Hamburg, in einer Pressemitteilung.

(fw/kb) Die Bevölkerung ist laut Engel & Völkers an Arbeitsplätze in den wirtschaftlich attraktiven Zentren gebunden. Diese Entwicklung werde trotz der aktuellen Wirtschafts- und Finanzkrise weiter anhalten und für steigende Nachfrage nach Wohnraum und stabilen bis leicht steigenden Mieten sorgen. Damit seien insbesondere Wohnimmobilien in deutschen Großstädten langfristig attraktiv.

Besondere Chancen bieten sich laut Engel & Völkers durch die konzeptionelle Entwicklung von Stadtquartieren mit Nachholpotenzial. Das Umfeld von nachgefragegerechten, erfolgreichen Quartiersentwicklungen rücke zunehmend in den Fokus von Immobilienkäufern. Durch die Aufwertung der gesamten Lage sei dort mittelfristig ein höheres Mietpreisniveau zu erwarten.

Die Engel & Völkers Commercial GmbH ist ein international tätiges Beratungs- und Vermittlungsunternehmen für Gewerbeimmobilien.

www.engelvoelkers.com