Immobilienfonds von Morgan Stanley droht Milliardenverlust

Ein Immobilienfonds der US-Investmentbank Morgan Stanley ist in große finanzielle Schwierigkeiten geraten. Dem Fonds „MSREF VI International“ drohe ein Verlust von 5,4 Milliarden Dollar, teilte Morgan Stanley seinen Anlegern laut einem Bericht des „Wall Street Journal“ mit.

(fw/kb) Der Fonds würde damit rund zwei Drittel seines Vermögens verlieren. Dies wäre der größte Wertverlust, den ein Immobilienfonds jemals erlitten hat. Morgan Stanley lehnt eine Stellungnahme ab.

Der Fonds hat insgesamt ein Volumen von 8,8 Milliarden US-Dollar. Morgan Stanley hatte Investoren eine Rendite von 22,1 Prozent im Jahr in Aussicht gestellt.

Hauptgrund für die finanziellen Schwierigkeiten sind laut “Wall Street Journal” misslungene Investitionen in ein Immobilienprojekt in Tokio sowie Hotels der Intercontinental-Kette in Europa. Ein Geschäftsgebäude in der südkoreanischen Hauptstadt Seoul habe ein Minus von 350 Millionen Euro erwirtschaftet.

Quelle: fondsprofessionell.de