Immobilien AIF übertrifft Erwartungen

Jürgen Uwira, Geschäftsführer PROJECT ©PROJECT

Mit einem Platzierungsergebnis von 151 Millionen hat PROJECT Investment den auf die Bedürfnisse von institutionellen Investoren ausgelegten Immobilienentwicklungsfonds Vier Metropolen II geschlossen. Das Ergebnis übertrifft die Erwartungen.

Der rein eigenkapitalbasierte Spezial-AIF Vier Metropolen II hat bis Anfang Dezember 2016 Kapitalzusagen in Höhe von 110 Mio. Euro von sieben institutionellen Investoren erhalten. Binnen vier Wochen sagten zwei weitere Großinvestoren zu, zusätzliche 41 Mio. beizusteuern. “Mit dem erzielten Eigenkapitalvolumen in Höhe von 151 Millionen Euro kann unser Asset Manager PROJECT Immobilien Objekte im Wert von 350 bis 400 Millionen Euro umsetzen”, sagt Jürgen Uwira, Geschäftsführer der auf institutionelle Immobilieninvestments spezialisierten PROJECT Real Estate Trust GmbH. Der Fonds hat bislang in zwei Wohnimmobilienentwicklungen investiert, in jeweils eine Immobilie in Erding bei München und in Darmstadt. Beide Objekte vereinen ein auf den institutionellen Ankaufsbereich bezogenes Verkaufsvolumen von insgesamt rund 90 Millionen Euro. Weil derzeit weitere für aussichtsreiche Immobilienentwicklungen in Frage kommende Baugrundstücke für einen Ankauf durch den institutionellen PROJECT Fonds vorselektiert werden, ist zeitnah mit weiteren Investitionen zu rechnen.

Zu den im Fonds vertretenen institutionellen Investoren gehören Versorgungswerke, Versicherungen und Pensionskassen. Diese können eine jährlich IRR-Rendite von ca. 8 % nach Fondskosten erwarten. Die Immobilienentwicklungen mit Schwerpunkt Wohnen konzentrieren sich ausschließlich auf gute bis sehr gute Lagen in den Metropolregionen Berlin, Hamburg, Frankfurt am Main und München. (ahu)

www.project-investment.de