Immer weniger Deutsche sprechen sich für Christian Wulff als Bundespräsident aus

0ad591789f72b287.rote_und_silberne_kugeln.jpg
© pixelfabrik - Fotolia.com

Das Eis wird immer dünner, auf dem sich Bundespräsident Christian Wulff zurzeit bewegt. Nicht ein Tag vergeht, an dem nicht eine neue Meldung über Vorgehensweisen oder Aktionen des ersten Repräsentanten der Bundesrepublik Deutschland veröffentlicht wird.

(fw/ck) Die Zustimmung für den amtierenden Bundespräsidenten schwindet weiter in der deutschen Bevölkerung. Laut dem aktuellen “ARD-Deutschlandtrend” sind nur noch 43 % der Befragten dafür, dass Wulff auch weiterhin Bundespräsident bleiben soll. 54 % wollen dagegen, dass Christian Wulff als Bundespräsident seinen Hut nimmt. Die Zahl seiner Gegner steigt stetig, bei der letzten Befragung Mitte Januar waren es nur 46 % die sich gegen Wulff aussprachen.

www.ard.de