IMMAC unterstützt Segler

Foto: © Tyler Olson- fotolia.com

IMMAC möchte, dass am Chiemsee weiterhin Menschen mit Behinderung die Möglichkeit zum Segeln gegeben wird und unterstützt deshalb den Stützpunkt Prien. 

Im vergangen September fand zum vorerst letzten Mal eine pararlympische Segelregatta statt, denn das pararlympische Komitee hat diese Sportart für die nächsten Spiele in Tokio aus dem Programm gestrichen. Deshalb haben der BVS Bayern und das Staatsministerium die Unterstützung für den Stützpunkt Prien drastisch gekürzt. Der healthcare-Immobilien-Investor IMMAC, der selbst seit 15 Jahren mit einem eigenen Team im Segelsport aktiv ist, möchte dass der Stützpunkt am Chiemsee auch weiterhin auf guter finanzieller Basis steht. Deshalb wurde vergangen Donnerstag die Unterstützung mit den beiden Vorständen des SCPC Prien am Chiemsee, Lothar Demps und Martina Blank, offiziell in Hamburg besiegelt.

„Für uns war es keine Frage, den Leistungskader des SCPC und vor allem die über acht Jahre lange Aufbauarbeit zu unterstützen und somit ein Signal zu setzen, dass sportliche Aktivitäten von körperlich behinderten und nicht-behinderten Seglern, weiterhin einen Platz in unserer Gesellschaft haben wird“, so Matthias Graf zu Castell-Rüdenhausen von der IMMAC Holding AG. (ahu)

www.immac.de