„Im Winter passiert doch nix“

Eine Spezialversicherung für Oldtimer bietet klare Vorteile gegenüber einer Standard-Kfz-Versicherung: So können die Fahrzeuge auf Wunsch in Höhe des Markt-, Wiederbeschaffungs- oder Wiederherstellungswertes versichert werden – mit einer Wertsteigerung von 25 %.  Wer hingegen seinen Oldtimer über eine Standard-Kfz-Versicherung versichert hat, der erhält im Schadensfall nur den Zeitwert laut Schwacke-Liste. Eine Spezialversicherung für Oldtimer kommt auch für Transportschäden auf und schließt zudem Ersatzteile sowie Autozubehör bis 5.000 Euro ein. Das Versicherungspaket kann dabei individuell an die Kundenwünsche und -bedürfnisse angepasst werden. Eine Allgefahrenversicherung bietet den weitreichendsten Schutz auch gegen außergewöhnliche Schadenfälle, wie beispielsweise die Verschmutzung und Beschädigung durch Mäuse oder Motten oder die Kollision mit einem sich plötzlich schließenden Garagentor.

Ein Beispiel für eine Spezialversicherung für Oldtimer ist die Police Classic Cars by Hiscox. Diese bietet für Fahrzeuge ab 15 Jahren und 20.000 Euro Mindestwert bzw. ab 30 Jahren und 10.000 Euro Mindestwert einen umfassenden Schutz unter Allgefahren-Bedingungen zu jeder Jahreszeit. Ein H-Kennzeichen ist nicht zwingend erforderlich. Der Versicherungsschutz kann über Makler oder direkt auf der Hiscox Website abgeschlossen werden.

„Die Umfrageergebnisse zeigen, dass eine spezielle und damit optimal angepasste Absicherung von Oldtimern immer mehr in das Bewusstsein von Classic Cars-Fahrern rückt. Denn im Schadenfall zeigt sich schnell, dass Oldtimer-Liebhaber mit einer Standard-Kfz-Absicherung meist deutlich schlechter fahren. Sowohl unseren Maklern als auch unseren Kunden direkt stehen wir bei allen Fragen rund um das Thema Oldtimer-Tarife zur Seite“, so David Clegg, Underwriting Manager Art & Private Clients bei Hiscox. (ahu)

www.hiscox.de