ILG erwirbt Handelsimmobilie „Landshut Park“

090cb4751eff687d.investment_-_ljupco_smokovski_fotolia_com1.jpg
© Ljupco Smokovski - Fotolia.com

Die ILG Fonds GmbH, Emissionshaus aus München, hat die Handelsimmobilie „Landshut Park“ für den „ILG Fonds Nr. 36“ erworben. Dies teilte das Unternehmen in einer Presseerklärung mit.

(fw/kb) Das Investitionsobjekt wurde für rund 3,76 Millionen Euro von dem niederländischen Projektentwickler Ten Brinke erworben. Der Fonds wird voraussichtlich im Mai auf den Markt kommen. Das Gesamtinvestitionsvolumen beträgt 65 Millionen Euro. Das zu platzierende Eigenkapital beläuft sich auf rund 42 Millionen Euro.

Das Grundstück der Fondsimmobilie hat eine Größe von etwa 65.000 Quadratmetern, die Gesamtnutzfläche beläuft sich auf 23.000 Quadratmeter und die Verkaufs- und Dienstleistungsfläche beträgt knapp 17.000 Quadratmeter. Weitere Handelsflächen mit ca. 13.000 Quadratmetern Verkaufsfläche sind in der Planung. Die Eröffnung findet am 25.03.2010 statt.

Die ILG ist seit 30 Jahren als Initiator von geschlossenen Immobilienfonds tätig und hat in dieser Zeit über 650 Millionen Euro investiert.

www.ilg-fonds.de