IDEAL saniert weiter die Rechtsschutzsparte

Foto: © Gina Sanders - stock.adobe.com

Die IDEAL Versicherung AG bereinigt die letzten nicht mehr kostendeckenden Verträge ihres Rechtsschutzbestandes. Bereits in den letzten beiden Jahren waren Sanierungsmaßnahmen erfolgt.

Innerhalb eines Jahres wird der Großteil der Verträge auf den neuen, wettbewerbsfähigen Tarif umgestellt oder soll nicht weiter geführt werden. „Damit setzen wir die Rechtsschutzsparte wieder auf ein solides Fundament und und stärken unseren gesamten Kompositbereich”, begründet Dr. Arne Barinka, Vorstandsmitglied der IDEAL Versicherungsgruppe, die geplanten Maßnahmen. Die Vertriebspartner der IDEAL werden für die Umstellungsaktion vielfältige Unterstützung durch die Serviceabteilungen und über die Vertriebsplattformen erhalten. „Ich bin zuversichtlich, dass viele Kunden den Änderungsangeboten zustimmen und ihre Verträge zu den neuen, wettbewerbsfähigen Bedingungen bei der IDEAL fortsetzen werden“, so Barinka.

Im vergangenen Herbst hatte die IDEAL neue Tarife für den Rechtsschutz eingeführt. Damit ist der Leistungsumfang nun differenzierter auf die Kundenbedürfnisse abgestimmt. Durch den Ergänzungsbaustein PremiumPlus werden Zusatzleistungen wie das Erstellen eines Testaments, aber auch höhere Entschädigungsgrenzen abgebildet. Davon kann besonders die Zielgrupp 60plus profitieren. So kostet zum Beispiel der 60+ Single Tarif im Optimalfall bis zu 50 Euro Prämie weniger im Jahr. Um bei der Neustrukturierung der Rechtsschutztarife auch regionale Einflüsse auf das Schadenverhalten in der Prämienkalkulation berücksichtigen zu können, wurden zudem vier Tarifzonen eingeführt. (ahu)

www.ideal-versicherung.de