Hypoport: Martin Staub neuer Leiter Vertriebsunterstützung

Staub_Martin_Hypoport_b1.jpg
Martin Staub

Der Finanzdienstleister Hypoport AG mit Sitz in Berlin hat die Vertriebsunterstützung neu geordnet und Martin Staub die Verantwortung für den offline Versicherungsbereich des Privatkunden-Segmentes übertragen. Dies gab die Gesellschaft in einer Presseerklärung bekannt.

(fw/an) Künftig sollen innerhalb des Hypoport-Konzerns alle Einheiten des Geschäftsbereiches Privatkunden von einer Systemzentrale aus gesteuert werden. Um sich im Versicherungsmarkt zu behaupten, sollen die Spezialisten in der gemeinsamen Zentrale gebündelt werden. „Ich freue mich sehr, dass Martin Staub, der bisher Teile des Versicherungsbereichs verantwortete, künftig den offline Versicherungsbereich für den gesamten Geschäftsbereich Privatkunden des Konzerns leiten wird“, sagte Stephan Gawarecki, Vorstand der Hypoport AG.

Daniel Ahrend, der bisher für die Versicherungssparte im Maklersegment zuständig war, werde das Unternehmen auf eigenen Wunsch zu Mitte April verlassen, heißt es von Seiten des Finanzdienstleisters.

Die Hypoport AG mit Sitz in Berlin ist ein internetbasierter Finanzdienstleister und betreibt mit dem B2B-Finanzmarktplatz Europace eine Online-Transaktionsplattform zum Abschluss von Finanzierungsprodukten. Die 100-prozentige Hypoport-Tochter Dr. Klein vermittelt Bank- und Finanzprodukte an Privatkunden. Die börsennotierte Gesellschaft beschäftigt eigenen Angaben zufolge über 500 Mitarbeiter.

www.hypoport.de