Honeckers Landsitz unter dem Hammer

d903f9ad5bf29a56.unterschrift_fueller.jpg
© Hao Wang - Fotolia.com

Für 2,5 Mio. Euro wechselte der ehemaligen Landsitz von Erich Honecker den Besitzer. Im idyllischen Waren an der Müritz in Mecklenburg-Vorpommern liegt das Anwesen, zu dem zu DDR Zeiten nur die Führungsspitze Zutritt hatte.

(fw/ck) Die Immobilie hat nach dem Ende der DDR eine bewegte Karriere gemacht. Kurz nach der Wende wurde Haus und Grund von einem Bremer Geschäftsmann gekauft, der das Anwesen zu einer “Jagd- und Naturpark-Residenz” mit Ferienhäusern umbauen ließ. Nachdem es zu einem finanziellen Engpass kam, sprang die niederländische Van-der-Valk-Hotelgruppe ein. Sie fungierte als Betreiber des Ressorts. Um nicht nur Betreiber, sondern auch Besitzer der Immobilie zu werden, verlangte die Hotelgruppe als Hauptgläubiger die Versteigerung. Der Verkehrswert des Anwesens liegt bei 1,86 Mio. Beim gestrigen Versteigerungstermin brachte es sogar noch 640.000 Euro mehr nämlich 2,5 Mio.Euro. Nun ist die Van-der-Valk-Hotelgruppe Eigentümer von Honeckers ehemaligem Landsitz.