Henderson Global Investors: Chancen für Investoren im Appartement – Segment

2cc8b960cba3f0b4.fotolia_2923012_subscription_xxl_fertig.jpg
© George Mayer - Fotolia.com

Die USA verzeichneten im vergangenen Jahr mit weniger als 600.000 neugebauten Wohneinheiten den historisch niedrigsten Stand seit Einführung der Datenaufzeichnungen im Jahr 1968. Daher sollten Investoren verstärkt das Wohnimmobiliensegment ins Visier nehmen. Zu diesem Ergebnis kommen die Experten von Henderson Global Investors in ihrem aktuellen Marktbericht.

(fw/ah) Wohnungsinvestoren werden dadurch in den kommenden Jahren wieder mit steigenden Immobilienwerten rechnen können. Eigenheimkäufer können davon jedoch nur wenig profitieren, denn der hohe Verschuldungsgrad vieler Haushalte und die strengen Kreditvergabekriterien halten einen großen Teil der potentiellen Käufer vom Markt fern und treiben sie zwangsläufig auf den Mietmarkt.

Laut der Henderson-Experten tun sich daher vor allem im Wohnimmobiliensegment, und hier insbesondere im Bereich der Miet-Appartements, Chancen für Investoren auf. “Investoren können hier je nach Risikoneigung entweder die sehr günstigen Finanzierungsbedingungen für bestehende Objekte über Anleihenfinanzierungen ausnutzen und sehr risikoarm in Appartements investieren, oder den kommenden Mangel an Neubauobjekten durch Umnutzung und Neubau ausnutzen”, sagt Stefan Wundrak, Director of Research bei Henderson Global Investors. Daneben sollten auch Studentenappartements von Investoren geprüft werden, da hier das Angebot von öffentlichen Wohnangeboten nicht mit der steigenden Anzahl der Einschreibungen an öffentlichen Universitäten mitwachse.

www.henderson.com