HEH erweitert Flotte für Flugzeugfonds

HEH hat ein weiteres Regionalflugzeug erworben / Foto: © Tom Kuest-fotolia.com

Mit dem Ankauf eines Regionaljets vom Typ Bombardier CRJ 1000 hat die HEH Aviation “Malaga” GmbH & Co. geschlossene Investment-KG ihre Flotte auf 23 Passagierflugzeuge erweitert. Das Flugzeug ist seit der Ablieferung für zehn Jahren an die spanische Fluggesellschaft IBERIA regional/ Air Nostrum vermietet.

Mit einem Kaufpreis von 26 Mio. Dollar ist es um ca. 1,7 Mio. Dollar günstiger als der gutachterlich ermittelte Marktwert. Es verbraucht pro Passagier und 100 km lediglich drei Liter Kraftstoff und ist damit gegenüber älteren Modellen erheblich treibstoffeffizienter und umweltschonender. Bereits seit 2011 arbeitet die HEH-Unternehmensgruppe sehr erfolgreich mit dem Leasingnehmer zusammen. Für HEH Aviation Management und IBERIA regional/ Air Nostrum ist HEH Malaga das siebte typgleiche Flugzeuge zum Einsatz auf spanischen und internationalen Verbindungen.

Der Fonds wurde nach dem HEH-Sicherheitskonzept konzipiert, das auch bei den früheren Flugzeuginvestments angewandt wurde. Die Leasingraten werden in Euro gezahlt und die Aufnahme der Fremdfinanzierung erfolgt ebenfalls in Euro. Die Fremdfinanzierung wird innerhalb der 10-jährigen Laufzeit des Erstleasingsvertrages mit IBERIA regional/ Air Nostrum vollständig zurückgeführt. Ab Beitritt erhalten die Gesellschaft jährliche Auszahlungen von 7,5 % auf die Einlagen, die vierteljährlich ausgezahlt werden sollen. Während der geplanten Fondslaufzeit bis 2031 sollen die Auszahlungen auf 15 % p.a. ansteigen, insgesamt sind Auszahlungen für die Investoren von 192 % vorgesehen. Das gesamte Fondskapital beträgt 14,5 Mio. Euro. Der Publikums-AIF HEH Aviation “Malaga” GmbH & Co. geschlossene Investment-KG wird von der Hamburg Asset Management HAM Kapitalverwaltungsgesellschaft verwaltet. Der Fonds ist bereits das vierte gemeinsame Projekt der beiden Hamburger Unternehmen. Die bisherigen drei Publikumsfonds HEH Helsinki, HEH Madrid und HEH Palma sind bereits platziert.

Die HEH Vertriebsgesellschaft mbH hat den Vertrieb der Anteile übernommen. „Bereits bei den Vorgängerfonds übernahmen Mehrfachzeichner, die auch an anderen Flugzeugfonds unserer Unternehmensgruppe beteiligt sind, rund 50 % der Anteile. Wir erwarten, dass das Emissionskapital in Höhe von 14,5 Mio. Euro zügig platziert werden kann“, so Henning Kranz, Geschäftsführer der HEH Vertriebsgesellschaft mbH. (ahu)

www.heh-fonds.de