HCI Capital AG: Umsatz bricht um 65 Prozent ein

Die HCI Capital AG, Emissionshaus aus Hamburg, hat auf Basis vorläufiger Geschäftszahlen mit 42,6 Millionen Euro deutlich niedrigere Umsatzerlöse als im Vorjahr erzielt (120,6 Millionen Euro). Dies teilte das Unternehmen in einer Presseerklärung mit.

(fw/kb) Insgesamt konnte HCI rund 125,8 Millionen Euro Eigenkapital bei privaten Anlegern platzieren, deutlich weniger als im Vorjahr. Die Sach- und Personalkosten wurden um rund 10 Millionen Euro reduziert.

Das negative Konzernergebnis nach Steuern von -55,8 Millionen Euro (Vorjahr: -16,3 Millionen Euro) ist laut HCI im Wesentlichen auf nicht auszahlungswirksame Wertminderungen zurückzuführen, welche zum größten Teil bereits im ersten Halbjahr 2009 vorgenommen wurden und die sich insgesamt auf rund 40 Millionen Euro belaufen.

HCI will die endgültigen Geschäftszahlen und ihren Geschäftsbericht 2009 am 31. März 2010 veröffentlichen.

Seit der Unternehmensgründung haben laut HCI mehr als 122.300 Kunden in 508 Emissionen mit einem Gesamtinvestitionsvolumen von 14,8 Milliarden Euro rund 5,9 Milliarden Euro Eigenkapital investiert.

www.hci-capital.de