HanseMerkur verändert sich optisch

Eric Bussert (r.), Vertriebs- und Marketingchef der HanseMerkur, mit Johannes Plass (l.), Geschäftsführer der Mutabor Design GmbH, vor dem neuen Logo der HanseMerkur / Foto: © HanseMerkur

Von Zeit zu Zeit sind auch optische Veränderungen nötig. Das gilt für Menschen wie für Unternehmen. Deshalb präsentiert sich die HanseMerkur nun in einem neuen Look. Auch gibt es eine namentliche Veränderung.

In den letzten 20 Jahren hat sich die HanseMerkur weiter entwickelt: Ist gewachsen, das Angebot erweitert und ist internationaler geworden. So hat sich die Anzahl der Versicherten mehr als verzehnfacht und die Anzahl der Mitarbeiter fast verdoppelt. Das einzige, das in den vergangenen zwei Jahrzehnten gleich geblieben ist, ist das optische Erscheinungsbild. Doch auch das ändert sich jetzt. So wurde nun von der Hamburger MUTABOR Design GmbH eine neues Corporate Design entworfen, das der Entwicklung der vergangenen Jahre Rechnung trägt. So symbolisiert das neue Logo eine offene Gemeinschaft, die jedem die Hand reicht. Zudem illustriert es Stärke, die durch Gemeinsinn entsteht. Aus diesem Grund befindet sich die Bildmarke als Botschaft fortan im Zentrum der Kommunikation.

„Die HanseMerkur hat sich seit der letzten Anpassung des Corporate Designs im Jahre 1999 beachtlich weiterentwickelt. Dazu zählen der langjährig nachhaltige und ertragreiche Wachstumskurs. Die Beiträge sind um das Siebenfache gestiegen. Hinzu kommen u.a. die erfolgreiche Entwicklung des neu geschaffenen Geschäftsfeldes Asset Management, die Ausschöpfung aller Chancen der Digitalisierung und nicht zuletzt die Internationalisierung unserer Reiseversicherung. Nun galt es, die Marke auch an die Erfordernisse der Internet- und Smartphonekommunikation anzupassen“, erklärt Eberhard Sautter, Vorstandsvorsitzender der HanseMerkur.

Ein fester Bestandteil des neuen Corporate Designs bleibt die kommunikative Leitidee des Unternehmens „Hand in Hand ist HanseMerkur“. Durch das neue Logo soll noch besser transportiert werden, wofür der Versicherer steht: die Kraft der Gemeinschaft und ein Miteinander auf Augenhöhe.

Da die Markenbekanntheit deutschlandweit bei 80 % liegt und der Wahrnehmung als Rund-um-Versicherer, wird hierzulande künftig auf die Zusätze „Versicherungsgruppe“ oder „Reiseversicherung“ verzichtet.

„Die Weiterentwicklung des Corporate Designs ist die logische Konsequenz unserer Entwicklung in den vergangenen zwei Jahrzehnten“, sagt Eric Bussert, Vertriebs- und Marketingvorstand der HanseMerkur „Der neue Markenauftritt ist modern, entspricht den digitalen Anforderungen und fokussiert unseren Grundgedanken der Gemeinschaft. Denn selbstverständlich bleiben wir bei unseren Grundwerten und sind weiterhin hanseatisch, verlässlich und handeln solidarisch.“

„Es ging uns darum, über strategisches Corporate Design die HanseMerkur auf das nächste Level zu bringen und mit smarten Designlösungen ihr Business der Zukunft zu unterstützen. Dafür haben wir einen progressiven Auftritt entwickelt“, erklärt Michael Gollong, Creative Director bei MUTABOR, die umfassenden Veränderungen. (ahu)

www.hansemerkur.de