HanseMerkur erneut für Familienfreundlichkeit ausgzeichnet

Die Zertifizierungsurkunde für die HanseMerkur nahm Michael Sobik, Gruppenleiter Personalbetreuung (2. von rechts), bei der Festveranstaltung in Berlin entgegen. Foto: © berufundfamilie, Thomas Ruddies / Christoph Petras

Die HanseMerkur Krankenversicherung AG hat zum dritten Mal in Folge das Zertifikat zum audit berufundfamilie verliehen bekommen.

Am 27. Juni überreichte Bundesfamilienministerin Franziska Giffey bei der Jubiläumsfeier in Berlin gemeinsam mit John-Phillip Hammersen, Geschäftsführer der Gemeinnützige Hertie Stiftung sowie Oliver Schmitz, Geschäftsführer der berufundfamilie Service GmbH das Zertifikat an insgesamt 300 Arbeitgebern: 153 Unternehmen, 106 Institutionen und 41 Hochschulen. Bislang haben 1.700 Unternehmen, Institutionen und Hochschulden bislang das audit für sich genutzt.

„Starke Familien brauchen familienfreundliche Unternehmen, in denen Wert auf eine familienfreundliche Unternehmenskultur gelegt wird“, betonte die Ministerin in ihrer Rede. „Eine familienfreundliche Unternehmenskultur ist ein zentraler Hebel zur Fachkräftesicherung und Fachkräftegewinnung.“ Das audit berufundfamilie übernehme hier seit 20 Jahren eine wichtige Brückenfunktion zwischen Arbeitgebern und Beschäftigten. Dr. Andreas Gent, Personalvorstand der HanseMerkur, erklärte: „Wir sehen in der Vereinbarkeit von Familie und Beruf eine zentrale Zukunftsaufgabe. Unsere Mitarbeiter profitieren nicht nur von Belegplätzen in einer unternehmensnahen Kindertagesstätte, sondern auch von einem hohen Anteil an Teilzeit- und Telearbeitsplätzen, Gleitzeitregelungen und der Unterstützung bei der Herausforderung, die Pflege von Angehörigen und den Beruf miteinander vereinbaren zu müssen.“ (ahu)

www.hansemerkur.de