HANSAwerte: Fokus Edelmetalle im UCITS III-Mantel

66dd3bc0f954bc43.silber_investment.jpg
© ErickN - Fotolia.com

Die Hansainvest Hanseatische Investment-GmbH bietet einen neuen Edelmetallfonds, HANSAwerte (WKN A0RHG5 / ISIN DE000A0RHG59), an. Der Goldanteil beläuft sich auf 50 Prozent. Dies geht aus einer Presseerklärung hervor.

(fw/ah) Mit dem aktiv gemanagten Rohstofffonds im UCITS III-Mantel können Anleger mittels Zertifikaten in Gold, Silber, Platin und Palladium investieren. Eine Investition in physische Edelmetalle ist nicht möglich.

Ziel des Fondsmanagements ist es, durch eine aktive Gewichtung der unterschiedlichen Edelmetalle wie Gold, Silber, Platin und Palladium eine bessere Wertentwicklung zu erreichen als die Benchmark. Letztere ist wie folgt zusammengesetzt: 50 Prozent Gold, 30 Prozent Silber, 10 Prozent Platin und 10 Prozent Palladium. “Edelmetalle haben sich in den vergangenen Jahren zu einer eigenständigen Anlageklasse entwickelt, die kaum mit anderen Klassen korreliert. Deshalb sollten Edelmetalle einen wichtigen Bestandteil eines ausgewogenen Depots darstellen”, begründet Dr. Jörg Stotz, Geschäftsführer bei Hansainvest, die Auflegung des neuen Produktes.

Die Mindestanlage ist bei 50 Euro. Die Fondswährung ist der US-Dollar. Der Ausgabeaufschlag beträgt 5 Prozent.

HANSAINVEST:

Die Hamburger Kapitalanlagegesellschaft HANSAINVEST Hanseatische Investment-GmbH verfügt als Anbieter von mehr als 90 Publikums- und mehr als 30 Spezialfonds über 40 Jahre Expertise im Investmentgeschäft. Das Unternehmen ist die einzige KAG in Deutschland, die sämtliche vom Gesetzgeber erlaubten Arten von Fonds auflegen und verwalten darf.

http://www.hansainvest.com/