Hannoversche gibt sich keine Blöße

Foto: © Rawf8 - stock.adobe.com

Als bislang einzige Lebensversicherungsgesellschaft hat die Hannoversche in diesem Jahr von der Ratingagentur Assekurata das Top-Rating „A++ (exzellent)“ erhalten. Der Versicherer aus der niedersächsischen Landeshauptstadt überzeugt in allen Kategorien und setzt damit eine langjährige Serie fort.

Die Assekurata beurteilt die Versicherungsunternehmen in erster Linie aus Kundensicht. In das Gesamturteil fließen die Ergebnisse der Analyse von den vier Teilqualitäten Sicherheit, Erfolg, Kundenorientierung sowie Wachstum/ Qualität am Markt ein.

Im Teilbereich Sicherheit konnte die Hannoversche mit ihrer hohen Sicherheitsmittelausstattung glänzen. So liegt ihre Solvency II – Quote mit 488 % deutlich über den aufsichtsrechtlichen Kapitalanforderungen – und das ohne Übergangsmaßnahmen.

Bei der Teilqualität Erfolg waren die Entwicklung des Rohüberschusses und die hohe Umsatzrendite ausschlaggebend für das exzellente Ergebnis. Positiv wirkte sich zudem die im Marktvergleich niedrige Kostenquote der Hannoverschen aus.

Unter anderem dank hoher Kundenzufriedenheit und der Weiterempfehlungsbereitschaft der Kunden erzielte die Hannoversche auch in der Teilqualität Kundenorientierung ein exzellentes Ergebnis. Laut einer Kundenbefragung überzeugt der Versicherer zudem durch das Produktangebot, das Preis-/ Leistungsverhältnis sowie den Service.

Abgerundet wird das starke Ergebnis durch „herausragende“ Kennzahlen zum Bestandswachstum, zur Neugeschäftsentwicklung und zur Wachstumsnachhaltigkeit, die auch im Bereich „Wachstum/ Attraktivität“ für eine Spitzenbewertung sorgen.

Für die Hannoversche ist die aktuelle Spitzenbewertung, die achte in Folge, die sie von Assekurata erhält. (ahu)

www.hannoversche.de