Hannover Leasing und IRE lösen US-Fonds auf

e36ea85729cb3c2a.usa_freiheitsstatue_weltmacht.jpg
© Gary - Fotolia.com

Die Hannover Leasing GmbH & Co. KG, Pullach bei München, und Invesco Real Estate (IRE) haben das Objekt 33 Maiden Lane in New York für 207,5 Millionen US-Dollar an die Federal Reserve Bank of New York verkauft. Dies teilte Hannover Leasing in einer Presseerklärung mit.

(fw/kb) Der durch den Verkauf realisierte Wertzuwachs beträgt demnach rund 56 Prozent. Schon im Dezember vergangenen Jahres wurde der Verkauf der anderen Immobilie des Fonds, 10 Exchange Place in New Jersey, für 285 Millionen US-Dollar abgeschlossen und ein Wertzuwachs von mehr als 30 Prozent realisiert.

Mit dem Verkauf der beiden Immobilien wird der Fonds nach fast zehn Jahren aufgelöst. Beide Immobilien wurden im April 2002 für insgesamt 330 Millionen US-Dollar für einen Fonds erworben, den IRE und Hannover Leasing gemeinsam für deutsche institutionelle Investoren aufgelegt haben.

IRE ist das Investmentteam für Real Estate von Invesco Ltd., einer unabhängigen Vermögensverwaltungsgesellschaften mit einem verwalteten Vermögen von über 625,3 Milliarden US-Dollar.

Nach Angaben von Hannover Leasing haben mehr als 62.500 private und institutionelle Investoren rund neun Milliarden Euro Eigenkapital in die geschlossenen Fonds der Unternehmensgruppe investiert.

www.hannover-leasing.de