HAHN Fonds & AM erweitert Geschäftsführung

Karl von der Lohe, neuer Geschäftsführer der HAHN Fonds & Asset Management GmbH / Foto: © HAHN Gruppe

Mit Wirkung zum 01. Mai 2022 ist Karl von der Lohe in die Hahn Gruppe eingetreten. Er erweitert die Geschäftsführung der HAHN Fonds und Asset Management GmbH. Von der Lohne verantwortet damit die Akquisition und das Transaktionsmanagement.

Karl von der Lohne folgt auf Stephan Wollersheim, der die HAHN Gruppe Ende April auf eigenen Wunsch verlassen hat, um sich neuen Herausforderungen zu stellen. Der neue Geschäftsführer bringt eine langjährige Erfahrung aus der Immobilienbranche mit. Er durchlief verschiedene berufliche Stationen beim Maklerunternehmen Lührmann und war als Expansionsleiter im Einzelhandel tätig. 2009 übernahm von der Lohe die Geschäftsführung der Treveria Asset Management. 2013 trat er dann in die Geschäftsführung der Momentum Real Estate ein. Zuletzt war er dort als geschäftsführender Gesellschafter tätig.

Thomas Kuhlmann, Vorstandsvorsitzender der Hahn Gruppe, erklärt: „Wir freuen uns sehr, dass wir mit Karl von der Lohe einen ausgewiesenen Immobilienexperten für die Hahn Gruppe gewinnen konnten. Unser neuer Geschäftsführer verfügt über ein exzellentes Netzwerk und mehr als 20 Jahre Branchenerfahrung. Er bringt ideale Voraussetzungen mit, um unseren Akquisitions- und Transaktionsbereich weiterzuentwickeln und die etablierten Zugänge zu Immobilieneigentümern, Projektentwicklern, Mietern und Vermittlern nochmals zu verbessern. Herr von der Lohe wird anspruchsvolle Immobilien- und Portfoliotransaktionen initiieren und begleiten. Mit ihm werden wir das verwaltete Immobilienvermögen erfolgreich und werthaltig ausbauen.“ (lb)