Haftpflichtkasse spendet für kranke Kinder

Durch ihre langfristige Partnerschaft unterstützen sie gemeinsam krebskranke und chronisch kranke Kinder: v.l. Fritz-Georg Freiherr von Ritter (Vorstand VKKD), Karl-Heinz Fahrenholz (Vorstandssprecher der Haftpflichtkasse), Bernd Maas (Vorstand VKKD), Christine Gunder (Psychomotorikerin VKKD), Roland Roider (Vorstand der Haftpflichtkasse), Dr. Reiner Buchhold (Vorstand VKKD) und Dr. Jutta Buchhold (Vorstandsvorsitzende VKKD) / Foto: © Die Haftpflichtkasse

Die Haftpflichtkasse spendet 10.000 Euro an den Verein für krebskranke und chronisch kranke Kinder Darmstadt  / Rhein-Main-Neckar e.V. (VKKD). Der entsprechende Scheck wurde heute übergeben.  

Der deutschlandweit tätige Versicherer teilte mit, dass er mit seiner unternehmerischen Verantwortung für die Bevölkerung in der Region stehe. Basierend auf der starken und langjährigen Verwurzelung im Raum Darmstadt habe man sich deshalb vor einigen Jahren für eine langfristige Partnerschaft mit dem VKKD entschieden. “Die Haftpflichtkasse versteht ihre Fürsorge dabei als ganzheitlichen Einsatz, der sich nicht allein auf finanzielle Aspekte beschränkt, sondern von ehrlichem Interesse geprägt ist”,  so der Versicherer  in seiner Pressemitteilung. Deshalb werde der Verein auch mit Sachspenden unterstützt und die Haftpflichtkasse stellt ihre Räumlichkeiten für Vereinsveranstaltungen zur Verfügung.

Langfristige Partnerschaft

„Als erfolgreiches Wirtschaftsunternehmen mit über 340 Mitarbeitern profitieren wir in einem hohen Maße von einer intakten Gesellschaft. Und deshalb stehen wir in der Pflicht, ihr im Rahmen unserer Möglichkeiten auch etwas zurückzugeben. Der VKKD leistet seit 1987 mit seinen ehren- und hauptamtlichen Mitarbeitern einen enorm wichtigen Beitrag dazu, den kranken Kindern und Jugendlichen gemeinsam mit ihren Eltern das Leben in einer schweren Zeit so angenehm wie möglich zu gestalten. Dieses Engagement beeindruckt uns nachhaltig“, betonte Vorstandssprecher Karl-Heinz Fahrenholz bei der Übergabe des Spendenschecks.

Mitarbeiter stocken Spendensumme auf

Dass die Mitarbeiter das soziale Engagement des Versicherers mittragen, zeigte sich einmal mehr in Form einer zusätzlichen Spende in Höhe von 1.430 Euro. „Im Sommer dieses Jahres haben wir ein neues Kapitel unserer Unternehmensgeschichte aufgeschlagen und unser Erscheinungsbild überarbeitet. Einige der noch vorrätigen Werbemittel im alten Markenstil haben wir gegen eine Spende an unsere Mitarbeiter ausgegeben. Dabei kam eine beachtliche Summe zusammen, die wir mit großer Freude im Namen unserer Belegschaft an den VKKD weitergeben“, berichtete Vorstandsmitglied Roland Roider.

Spende geht direkt an betroffene Familien

Dr. Jutta Buchhold, Vorstandsvorsitzende des VKKD, unterstrich bei der Scheckübergabe, wie wichtig die Unterstützung der Haftpflichtkasse für die gemeinnützige Institution ist: „Seit 30 Jahren bieten wir Familien mit erkrankten Kindern therapeutische und finanzielle Hilfe an. Darüber hinaus betreuen wir in unserem Zentrum für Psychomotorik regelmäßig rund 35 Kinder und beschäftigen zu diesem Zweck sowohl eine Familien- als auch eine Musiktherapeutin sowie eine speziell ausgebildete Sozialpädagogin. Da wir uns ausschließlich über Spenden und Mitgliedsbeiträge finanzieren und keinerlei Zuwendungen von öffentlichen Einrichtungen erhalten, danken wir der Haftpflichtkasse sehr herzlich für ihre großzügige Unterstützung. Sie wird den betroffenen Menschen nahezu vollumfänglich und direkt zukommen.“ (ahu)

www.haftpflichtkasse.de