Gute Bewertung für Habona

Seit Mitte November ist der Habona Deutsche Einzelhandelsimmobilien Fonds 05 GmbH & Co. geschlossene Investment KG im Vertrieb und setzt damit die erfolgreiche Serie der Kurzläufer-Fonds fort. Das Fondsvolumen beträgt 68 Mo. Euro, von denen 30 Mio. Euro (zzgl. Agio) durch private Investoren aufgebracht werden sollen.

(fw) Wie die Vorgänger¬fonds auch, hat der „Habona Einzelhandelsfonds 05“ eine Laufzeit von lediglich 5 Jahren. Investiert wird wie gehabt in ca. 20 Lebensmitteleinzelhandelsimmobilien in Deutschland mit Mietvertragslaufzeiten von bis zu 15 Jahren. Während der 5-jährigen Fondslaufzeit sind halbjährliche Ausschüttungen an die Anleger in Höhe von 6,25 % p. a. geplant. Als alternativer Investment¬fonds erfüllt der „Habona Fonds 05“ alle regulatorischen Vorgaben des Kapitalanlagegesetzbuches. Hansainvest Hanseatische Investment-GmbH übernimmt als Service-KVG vor allem das Risiko- und das Portfoliomanagement des Fonds. Hauck & Aufhäu¬ser ist als Verwahrstelle mandatiert und überwacht alle Zahlungsströme. Zeichnungen sind ab 10.000 Euro zzgl. Agio möglich.

Das Produkt hat auch den kmi Report überzeugen können. Unter der Überschrift: „Habona: Einzelhandelsimmobilien – Investieren mit Köpfchen“ beschreiben die kmi Experten das Konzept und bewerten es sehr positiv (erfahren Sie hier mehr).

Kalkuliert wird mit einem Ankauf- wie auch Verkaufsfaktor des 13,5-fachen Mieterlöses. Die Mietpreissteigerungen sind fest indexiert, für das Jahr 2021 wird einmalig ein Mietanstieg von 6 % der Kalkulation zugrunde gelegt. Aufgrund der langfristigen Vermietung und kurzen Fondslaufzeit dürfte das Interesse an voll vermieteten Einzelhandelsobjekten zum geplanten Verkaufszeitpunt mit gewisser Wahrscheinlichkeit vorhanden sein, so kmi. „Der massive Expansionsdrang der Einzelhändler ist Vergangenheit. Dies wird zwei Effekte haben. Zum einen wird die Standortsicherung und damit verbunden die Investitionen in die bestehenden Immobilien für die Lebensmitteleinzelhändler immer wichtiger. Zum anderen wird in Zukunft das Angebot von neu errichteten Immobilien an neuen Standorten immer knapper. Beides wird für eine Preisstabilität bei Bestandsobjekten sorgen. Einhergehend mit dieser Preisstabilität steigt aber das Interesse von Investoren an den Vollversorgern und Discountern. Für einen erfolgreichen Verkauf der Fondsobjekte in fünf Jahren spricht zudem, dass wir einem Großinvestor dank unserer Fondsstruktur einen grunderwerbsteuerfreien Verkauf in Form eines Share Deals anbieten können“, so Habona Invest-Geschäftsführer Roland Reimuth.

Und Mitgeschäftsführer Johannes Palla ergänzt, weshalb die Objekte gerade im Paketverkauf lukrativ sind: : „Aufgrund der langfristigen Mietverträge und der bonitätsstarken Mieter haben vor allem Großinvestoren, die stetige Rückflüsse benötigen, ein großes Interesse an solchen Immobilien. Das sind deutsche Versicherungen und Pensionskassen, aber auch internationale Kapitalsammelstellen. Alle diese Investoren haben gemeinsam, dass sie aufgrund der relativ kleinen Einzelobjektgröße auf Portfoliotransaktionen angewiesen sind. Hier kommen wir wieder ins Spiel mit unseren Fonds. Im Gegensatz zu klassischen Wohn- oder Büroimmobilien lassen sich mit Einzelhandelsobjekten heute noch sehr gute Renditen erzielen.”