Katrin Löhken: Gut gemacht, BoE!

Katrin Löhken, Analystin Volkswirtschaft bei Sal. Oppenheim

Die Bank of England hat sich für den großen Wurf entschieden, in dem sie viele Maßnahmen in kleiner Dosis bündelt. Diese Entscheidung halten wir für angemessen, da sich die negativen Auswirkungen des Brexit-Votums noch nicht konjunkturell manifestiert haben.

– Die BoE stellt sich damit der Unsicherheit entgegen, die durch die Brexit-Entscheidung entstanden ist. Ihr Ziel ist es, über alle geldpolitischen Kanäle Liquiditäts- und Kreditprobleme zu beheben und die Wirtschaft zu beleben. – Damit behält die BoE den Trumpf in der Hand, bei einer künftigen Verschlechterung der Wirtschaftslage nachlegen zu können.

Katrin Löhken, Analystin Volkswirtschaft bei Sal. Oppenheim, kommentiert die Zinsentscheidung der Bank of England vom 04. August 2016

www.oppenheim.de