Gothaer verändert Vorstand

Michael Kurtenbach ist künftig nur noch Vorstandsvorsitzender der Gothaer Leben / Foto: © Gothaer

Im Rahmen der Umsetzung ihrer aktuellen Strategie Gothaer 2020 hat der Kölner Versicherer ein klares Bekenntnis zur Lebensversicherung ausgesprochen und stärkt diesen Bereich durch einen Neuzuschnitt des Vorstandsressorts.

Das Geschäftsmodell der klassischen Lebensversicherung ist derzeit starken Veränderungen unterworfen, sodass fondsgebundene Produktangebote noch stärker an Bedeutung gewinnen. Deshalb hat die Gothaer entscheiden, die Geschäftsfelder Vorsorge und Vermögen zusammenzuführen. So werden künftig im Ressort der Lebensversicherung auch die Managementverantwortung für das Publikumsfondsgeschäft des Konzerns und der Großteil des bisher dem COO-Ressort zugeordneten Betriebs- und Leistungsbereiches Leben (ausgenommen First Level) angesiedelt. Vor dem Hintergrund dieser erweiterten Zuständigkeiten wurde beschlossen, die Ressortverantwortung für die Geschäftsfelder Vorsorge und Vermögen einerseits und Krankenversicherung andererseits und damit für die Gothaer Leben und die Gothaer Kranken künftig wieder auf zwei Vorstände zu verteilen.

Bislang wurde die Gothaer Leben und die Gothaer Kranken von Michael Kurtenbach in Personalunion geführt. Der 53-jährige wird seine Leitung der Gothaer Leben Kranken abgeben und sich damit auf die gesamte Steuerung der Geschäftsfelder Vorsorge und Vermögen fokussieren. Neuer Vorstandsvorsitzender der Gothaer Kranken wird Oliver Schoeller (46), bislang COO der Gothaer Versicherungsbank VVaG. Mathias Bühring-Uhle (52), bislang IT Vorstand, wird neuer COO. Der Schadenbereich wird vollständig unter der Verantwortung von Dr. Christopher Lohmann (48), Vorstandsvorsitzender der Gothaer Allgemeine AG, gebündelt.

„Michael Kurtenbach hat über die letzten vier Jahre mit enormen persönlichen Einsatz und strategischem Weitblick die Entwicklung der Personenversicherer im Gothaer Konzern vorangetrieben. Dafür möchte ich ihm an dieser Stelle ganz herzlich danken“, so Prof. Dr. Werner Görg, Vorsitzender des Aufsichtsrates. „Wir sehen in der Lebensversicherung insbesondere im Bereich der Absicherung biometrischer Risiken sowie in der privaten und betrieblichen Altersvorsorge für die kommenden Jahre großes Potenzial. Zugleich stehen wir durch den anhaltenden Niedrigzins und Solvency II aber auch vor großen Herausforderungen, die unsere volle Aufmerksamkeit benötigen und die die weitere Neuausrichtung des Geschäftsmodells der Gothaer Leben erfordern. Mit Michael Kurtenbach haben wir einen ausgewiesenen Experten an Bord und ich freue mich, dass er diesen Prozess mit Hochdruck weiter vorantreiben wird“, erläutert Dr. Karsten Eichmann, Vorstandsvorsitzender der Gothaer.

„In der Krankenversicherung hat er erfolgreich die Weichen hin zu Zusatzversicherungen und der betrieblichen Krankenversicherung gestellt. Seinem Nachfolger Oliver Schoeller ist es in den letzten Jahren gelungen, über alle Sparten ein einheitliches Serviceerlebnis zu schaffen und er hat dabei seine herausragenden Managementqualitäten unter Beweis gestellt. Ich bin sicher, dass er der Gothaer Krankenversicherung in seiner neuen Position wichtige Impulse geben wird“ so Eichmann weiter. (ahu)

www.gothaer.de