Gothaer und FINGRO bündeln Expertise im Maklermarkt

a6c4148d95e0f189.makler1.jpg
© Karen Roach - Fotolia.com

Die Gothaer Lebensversicherung AG und ihr hundertprozentiges Tochterunternehmen FINGRO AG werden ihr Produktangebot für Makler bündeln und ihre Zusammenarbeit intensivieren. Der Schwerpunkt liegt dabei auf fondsgebundenen Lösungen für die Altersvorsorge, für die Versorgung bei schweren Krankheiten und für die Absicherung für den Pflegefall. Die FINGRO AG hat in diesem Segment in den letzten Jahren ein umfassendes Know-how aufgebaut, das nun dem gesamten Maklervertrieb zugänglich gemacht werden soll.

(fw/mo) Auch auf personeller Ebene wird die Basis für eine engere Zusammenarbeit geschaffen: Der bisherige Vorsitzende des Vorstandes der FINGRO AG, Jürgen Klein, wird zum 31. Mai 2010 aus dem Vorstand ausscheiden und die exklusive Betreuung ausgewählter Vertriebspartner der FINGRO AG übernehmen. Zudem wird er gemeinsam mit den beiden bisherigen Vertriebsdirektoren der FINGRO AG, Armin Huber und Gerhard Schaller, den Ausbau der Marktaktivitäten des Gothaer Maklervertriebs im Bereich fondsgebundener Vorsorgelösungen vorantreiben. Die bewährten Produktlinien der FINGRO AG bzw. der Gothaer Lebensversicherung AG werden beibehalten. Auch die Konzentration der FINGRO AG auf unabhängige Finanzberater sowie Versicherungs- und Finanzmakler mit Fokus auf fondsgebundene Vorsorgelösungen wird weiter verfolgt und durch diese Maßnahme nachhaltig gestärkt.

Dr. Helmut Hofmeier, Vorsitzender des Vorstandes der Gothaer Lebensversicherung AG, erläutert diesen Schritt: “Die FINGRO AG und insbesondere Jürgen Klein haben in den letzten Jahren unsere fondsgebundenen Vorsorgelösungen für schwere Krankheiten, Pflege und Altersvorsorge sehr erfolgreich im Maklermarkt positioniert und hier Großartiges geleistet. Wir bieten heute in diesem Segment ein in dieser Form einzigartiges Konzept für innovative Makler und deren Kunden. Umso mehr freut es mich, dass wir die erfolgreich etablierte Kompetenz der FINGRO AG im Maklermarkt nun Schritt für Schritt auf unseren gesamten Maklervertrieb ausweiten können.”