Gothaer: Nickel-Waninger im Ruhestand

Foto: © Goethaer

Mit Erreichen der vertraglich festgelegten Altersgrenze von 62 Jahren scheidet Dr. Hartmut Nickel-Waninger mit heutiger Wirkung aus dem Vorstand der Gothaer Versicherungsbank VVaG aus. Er war insgesamt zehn Jahre Mitglied des Vorstands und neun Jahre Vertriebsvorstand des Unternehmens.

(fw/rm) Seine Nachfolge hatte Oliver Brüß im Mai 2016 angetreten. Das Vertriebsressort der Gothaer umfasst die Bereiche Vertrieb, Marketing und Presse- und Unternehmenskommunikation. Dr. Hartmut Nickel-Waninger hat das Vertriebsressort der Gothaer mit viel Weitblick geführt und für eine ausgewogene und sehr erfolgreiche Mischung der Vertriebswege gesorgt. Zugleich hat er schon sehr frühzeitig die Chancen eines Multikanalvertriebs erkannt und unsere Multikanalstrategie mit viel Engagement vorangetrieben. Sein Verdienst ist es auch, dass die Gothaer mit einer starken Marke im Wettbewerb positioniert ist. Für seinen großen Einsatz für das Unternehmen möchte ich ihm ganz herzlich danken“, so Dr. Karsten Eichmann, Vorstandsvorsitzender der Gothaer. Nickel-Waninger blickt auf fast 30 Jahre in der Versicherungsbranche zurück. Er begann seine Karriere bei den DBV Winterthur Versicherungen als Leiter der Hauptabteilung Schadenversicherung. 1992 wurde er für das Ressort Schaden in den Vorstand der Neckura Versicherungen / AutoDirekt berufen. 1996 wechselte er als Mitglied des Vorstands zu den Provinzial Versicherungen Kiel. 2000 kehrte er zur DBV Winterthur zurück und wurde 2002 deren Vorstandsvorsitzender. Seit 2006  war er Mitglied des Vorstandes der Gothaer, seit 2007 leitete er konzernübergreifend das Vertriebsressort. Neben seiner Vorstandstätigkeit ist er als Honorarprofessor im Fachbereich Wirtschaftswissenschaften an der Goethe-Universität Frankfurt tätig. www.gothaer.de