Gothaer mit ehrlichem Vertriebsmix

Die Gothaer will 2016 im Vertrieb von Risikolebensversicherungen neue Wege gehen. Die Auswahl im Vertriebsweg ist den Kunden frei gestellt und die Vertriebspartner können gleichberechtigt handeln.

2016-01-05 (fw/db) In 2016 mischen die Gothaer Versicherungen mit Versicherungsmaklern den Markt der Lebensversicherungen auf. Die neue Gothaer Risikolebensversicherung wird sowohl online als auch über Vermittlungsunternehmer vertrieben – und das zum gleichen, günstigen Preis. Damit ist der Kölner Versicherer das erste Unternehmen in Deutschland, welches die Multikanal-Strategie konsequent im Leben-Bereich umsetzt.

„Wir sehen Direktvertrieb und klassischen Vertrieb als gleichberechtigte Vertriebsformen nebeneinander. Wir überlassen dem Kunden die Wahl, auf welchem Weg er das Produkt erwerben möchte“, erläutert Michael Kurtenbach, Vorstandsvorsitzender der Gothaer Lebensversicherung AG die neue Multikanal-Strategie in den Vertriebswegen.

Die neue Gothaer Risikolebensversicherung kann sowohl über das Angebot der Gothaer im Internet als auch beim Vermittlungsunternehmer erworben oder vom Versicherungsmakler für seine Kunden eingekauft werden. Alles passiert unter der Marke „Gothaer“, eine eigene Gesellschaft für den Direktvertrieb gibt es jetzt bewusst nicht mehr.

Die Risikolebensversicherung ist ein flexibles Produktkonzept für die Absicherung der Angehörigen in allen Lebenslagen. Die Gothaer bietet als Versicherer mit den Varianten Basis, Plus und Premium drei Produktlinien mit unterschiedlichen Leistungen und Prämienhöhen an. So findet jeder den für ihn passenden Versicherungsschutz. Die Versicherungslösung ist dabei auf die Zielgruppe junger Familien über Preiselemente wie Familienbonus und reduzierte Anfangsbeiträge passgenau zugeschnitten. Für Immobilienkäufer wurde zur sofortigen Absicherung der Finanzierung ein schlanker Antragsprozess installiert.

Dietmar Braun