Gold, das Zinsen ermöglicht

Steppi_Horst_2.jpg
Dr. oec. h.c. Horst Steppi

Angesichts der Unsicherheiten auf den Finanzmärkten stellt sich die Frage, wie man seine Ersparnisse anlegen soll. Viele glauben, durch Gold einen Inflationsausgleich erreichen zu können und das bei relativ geringem Risiko. Doch wie vertrauensvoll und glaubwürdig ist der „sichere” Hafen angesichts jüngster Negativschlagzeilen wie der Fall der Berliner Wirtschafts- und Finanzstiftung (BWF)? Dr. oec. h.c. Horst Steppi, Aufsichtsratsvorsitzender R&R Consulting GmbH, rückt die Fakten zurecht.

finanzwelt: Der BWF-Skandal ist in aller Munde. Der Verein bot Investoren unter dem Namen „Berliner Wirtschafts- und Finanzstiftung” an, physisches Gold zu erwerben. Das Gold-Investment wurde als gewinnbringende Alternative zu Fonds oder Sparbuch beworben. Schwierige Zeiten für Gold-Anbieter?
Steppi: Nun, zumindest herausfordernde Zeiten. Der erwähnte Skandal verdeutlicht einmal mehr, dass auch beim Kauf von physischem Gold Sorgfaltspflichten eingehalten werden müssen. Der Berater sollte gewährleisten, dass das Risiko für seine Kunden klar umrissen und überschaubar ist und dass sämtlichen gesetzlichen Vorgaben entsprochen wird. Transparenz und Plausibilität sind Kernmerkmale jeglicher solider Anlageformen und daraufhin sollte eine eingehende Prüfung des Angebotes erfolgen.

finanzwelt: Die R&R Consulting GmbH verknüpft mit der Anlage in Aurimentum Sicherheit, Verfügbarkeit und steuerfreien Ertrag. Was zeichnet die Anlage ferner aus?
Steppi: Unser Angebot Aurimentum setzt auf das Motto „Einfach und trotzdem gut”. Damit entspricht es dem Wunsch der Berater und Investoren, möglichst verständliche und transparente Produkte an die Hand zu bekommen. Wir stellen sicher, dass das Risiko eines Totalverlustes ausgeschlossen ist. Auf zwei Faktoren legen wir in diesem Zusammenhang besonderen Wert: Zum einen darf physisches Gold nur von einer renommierten Scheideanstalt stammen, die auch in regelmäßigen Abständen überprüft wird. Das gewährleisten wir. Zudem ist ein Treuhänder eingeschaltet, an den das Geld zunächst fließt. Die R&R Consulting hat somit keinen Zugriff auf das Geld des Kunden – ein sehr entscheidender Punkt.

finanzwelt: Wie läuft es konkret ab?
Steppi: Der Kunde unterschreibt den Kaufvertrag und bekommt das Gold nach Hause geliefert. Der auf zwei Jahre angelegte Vertrag ist dahingehend flexibel gestaltet, dass der Kunde nach Ablauf das Gold verkaufen oder vollständig oder zum Teil an die R&R Consulting GmbH zurückgeben kann. In dem Fall erhalten sie dann ihre volle oder anteilige Einlage zuzüglich einer Verzinsung von 4,5 % p.a. Die Mindestinvestition liegt bei 5.000 Euro. Auch steuerlich ist das Investment reizvoll, denn Gewinne durch den Verkauf von Edelmetall sind nach § 23 EStG ab dem 13. Monat von der Abgeltungssteuer befreit.