Globaler Hotelmarkt: Transaktionsvolumen nimmt deutlich zu

7e3ddfbc5052909e.hotel1_-_dusko_fotolia_com1.jpg
© dusko - Fotolia.com

Das Transaktionsvolumen auf dem globalen Hotelmarkt hat im ersten Quartal 2010 deutlich zugenommen. Insgesamt wurde ein Volumen von ca. 2,8 Milliarden US-Dollar registriert, entsprechend einem Zuwachs im Jahresvergleich von 53 Prozent (Vorjahr: 1,8 Milliarden US-Dollar). Dies teilte die Jones Lang LaSalle GmbH, Frankfurt am Main, in einer Presseerklärung mit.

(fw/kb) Auf die Region EMEA (Europe, Middle East, Africa) entfiel dabei mit 1,1 Milliarden US-Dollar das größte Volumen (+ 46 Prozent), gefolgt von der Region Amerika (Nord-, Mittel- und Südamerika) mit rund 991 Millionen US-Dollar (+ 70 Prozent) und die asiatisch-pazifische Region mit rund 736 Millionen US-Dollar (+ 43 Prozent).

“Wir rechnen 2010 mit einem gegenüber dem Vorjahr höheren globalen Gesamtvolumen von ca. 11 bis 13 Milliarden US-Dollar, entsprechend einem Anstieg von bis zu einem Drittel” so Christoph Härle, Managing Director bei Jones Lang LaSalle Hotels.

Jones Lang LaSalle ist ein Dienstleistungsunternehmen in den Bereichen Finanzen, Beratung und Investment im Immobiliensektor.

www.joneslanglasalle.de