Generali Invest hat Ziele erreicht

Foto: © Rynio Productions - stock.adobe.com

Generali Investment hat im vergangenen Jahr die mit dem Global Multi Asset Income geplanten Ziele alle erreicht.

Im Dezember 2016 wurde der Generali Investments SCICAV (GIS) Global Multi Asset Income als Reaktion auf die steigende Kundennachfrage nach einem Fondsprodukt aufgelegt, das attraktive Ertragsausschüttungen mit einem hohen Kapitalwachstum verbindet. Verwaltet wird der Fonds vom Anlageteam unter Leitung Cédric Baron, Leiter Multi-Asset-Strategien bei Generali Investments, anhand von klaren Anlagezielen, der der Erzielung und Ausschüttung eines Nettoertrags von 1 % pro Quartal bei einem Volatilitätsziel von höchstens 6 % über einen Zeitraum von 12 Monaten und der gleichzeitigen Berücksichtigung von Kapitalwachstum bei der strategischen und taktischen Vermögensallokation. All diese Ziele wurden im letzten Jahr erreicht.

„Als wir den GIS Global Multi Asset Income auflegten, wollten wir für unsere Kunden eine Anlagestrategie mit hohem Wertsteigerungspotenzial bereitstellen, ohne die Marktrisiken auf eine einzige Anlageklasse zu beschränken. Ein Jahr später können wir mit der bisherigen Performance des Teilfonds höchstzufrieden sein, denn bislang konnte der Fonds alle Ziele erreichen und für die Anleger hohe Renditen erwirtschaften“, freut sich Santo Borsellino, CEO von Generali Investments.

Der Anlageprozess des Teilfonds beginnt mit der Strategischen Asset Allocation (SAA), bei der die durchschnittliche langfristige Anlageverteilung im Portfolio festgelegt wird. Die SAA wird anschließend im Rahmen der Taktischen Asset Allocation (TAA) dynamisch an bestimmte Marktumfelder angepasst, um flexibel auf sich bietende Marktchancen reagieren zu können. Der dritte und letzte Schritt besteht in einem Mechanismus der Volatilitätskontrolle mit dem Ziel eines konstanten Risikoprofils, um den maximalen Verlust über einen längeren Zeitraum zu begrenzen und große Schwankungen zu verhindern.

Da eines der Ziele des Teilfonds in der Ausschüttung regelmäßiger Nettoerträge besteht, ist die Renditeerzielung in jeder einzelnen Anlageklasse entscheidend. Um dies zu erreichen, basiert die Anlagestrategie auf drei Säulen: festverzinsliche Kupons, Dividendenrenditen (Stock Picking und Dividenden-Futures auf Indizes) sowie Call-Optionen (Overwrite) mit Fokus auf den wichtigsten Aktienindizes. (ahu)

www.generali-investments.de