Geldvermögen wieder im Aufwärtstrend

090cb4751eff687d.investment_-_ljupco_smokovski_fotolia_com1.jpg
© Ljupco Smokovski - Fotolia.com

Das Bruttogeldvermögen der privaten Haushalte in Deutschland ist im abgelaufenen Jahr 2009 nach Schätzungen von Allianz Global Investors GmbH, Kapitalanlagegesellschaft aus Frankfurt am Main, auf 4,64 Billionen Euro gewachsen. Damit liegt das Bruttogeldvermögen Ende 2009 um 4,4 Prozent höher als im Jahr 2008, in dem es auf 4,45 Billionen Euro gesunken war.

(fw/kb) In der Zusammensetzung des Geldvermögens der privaten Haushalte dominieren mit gut 38 Prozent weiterhin die Anlagen bei Banken und Sparkassen; rund 1,78 Billionen Euro liegen dort als Sicht-, Termin- und Spareinlagen sowie als Sparbriefe. Zwar konnten sich die Kapitalmarktprodukte wie Aktien, Investmentfonds, Rentenpapiere und nicht börsennotierte Beteiligungen im letzten Jahr wieder leicht verbessern, dennoch erreicht ihr Anteil derzeit nur knapp 28 Prozent. In etwa stabil blieb der Anteil der Versicherungen von gut 28 Prozent und auch die Pensionsrückstellungen konnten ihr Gewicht bei knapp 6 Prozent weitgehend konstant halten.

Allianz Global Investors ist nach eigenen Angaben Deutschlands größter Asset Manager. Weltweit ist das Unternehmen in mehr als 25 Wirtschafts- und Finanzzentren mit über 1.000 Investmentexperten vertreten.

www.allianzglobalinvestors.de