Geld zurück für BERGFÜRST Anleger

Das Middendorf-Haus in Hamburg / Foto: © BERGFÜRST

BERGFÜRST hat sein erstes Immobilieninvestment an die Anleger zurückgezahlt. Diese profitieren von einer Wertsteigerung des Objekts.

BERGRFÜRST hat den grundbuchlich besicherten Genussschein „Middendorf Haus, Hamburg“ der FAH Grundbesitz GmbH & Co. KG an die Anleger zurückgezahlt. Für das erste Immobilien-Projekt auf BERGFÜRST erhielten die Anleger eine Grundverzinsung von jährlich 3,5 %. Zusätzlich können sie sich aufgrund der Wertsteigerung, die das Objekt seit der Ausgabe des grundbuchlich besicherten Genussscheins erfahren hat, über einen Bonuszins von 23 % freuen. So ist laut Exit-Gutachten von Jones Lang LaSalle der Immobilienwert von 7,6 Mio. Euro auf 9,38 Mio. gestiegen. Somit erwirtschafteten die Anleger über die Laufzeit eine jährliche Rendite von ca. 11 %. Insgesamt betrug das Emissionsvolumen 1,1 Mio. Euro.

Arne Olofsson, FAH Grundbesitz GmbH & Co. KG: „Wir sind schon ein wenig stolz darauf, dass wir als eine der ersten Immobiliengesellschaften Deutschlands das Thema Schwarmfinanzierung mit Wertpapierprospekt aufgegriffen und gemeinsam mit BERGFÜRST derart erfolgreich durchgeführt haben. Dank BERGFÜRST wissen wir nun, was in diesem Bereich möglich ist und werden auch in Zukunft diesen alternativen Zugang zu Mezzanine Kapital für unseren Projekterfolg nutzen.“

Guido Sandler, CEO & Gründer von BERGFÜRST: „Das Middendorf Haus in Hamburg war unser erstes Immobilien-Angebot auf der Plattform und nahm so immer einen ganz besonderen Platz in unseren Herzen ein. Dass wir es jetzt mit diesem tollen Erfolg für unsere Anleger von unserer Plattform verabschieden können, freut uns natürlich umso mehr!“ (ahu)

www.de.bergfuerst.com