Geld ist kein Tabuthema mehr

Foto: © Barbara-Maria Damrau - stock.adobe.com

Das Sprichwort „Über Geld spricht man nicht“ scheint für immer mehr jüngere Menschen nicht mehr zu gelten. Dennoch wird innerhalb der Familie immer noch zu wenig über Geld gesprochen.

Im vergangenen Monat zeigte eine Studie der Consors-Bank, dass gerade bei jungen Menschen Geld längst kein Tabuthema mehr ist (finanzwelt berichtete). Dies wird nun auch von einer Studie im Auftrag der Deutschen Vermögensberatung AG (DVAG) bestätigt. Dazu befragte das Marktforschungsinstitut Kantar TNS ca. 2.000 Personen. Die Hälfte von diesen gab zwar an, dass das Thema Geld im Familienkreis noch zu kurz komme. Jedoch sagte jeder zweite Befragte unter 30 Jahren, dass ihm im Elternhaus Finanzwissen aktiv vermittelt wurde. Bei 68 % der unter 30-jährigen wurde sogar explizit über das Thema Geldanlage im Elternhaus gesprochen. Bei den über 60-jährigen gab nur ca. jeder Fünfte an, dass das Thema Geld im Elternhaus eine Rolle spielte. Entsprechend orientiert sich die jüngere Generation bei finanziellen Themen stärker an den Eltern. (ahu)

www.dvag.de