Gehört Schwäbisch Hall & Wüstenrot die Zukunft?

Personalien bei Wüstenrot sorgen zum Jahreswechsel für Gerüchte in der Branche. In fünf Jahren feiert Wüstenrot das 100jährige Firmenjubiläum. Entsteht bis zum Jahr 2021 der neue Marktführer?

2015-12-30 (fw/db) Die Wüstenrot & Württembergische AG (W&W AG) meldet eine Erweiterung der Geschäftsleitung beim hauseigenen Immobilienvertrieb. Jörg Thollembeek (53) wird ab Januar 2016 neuer Geschäftsführer der auf das Maklergeschäft mit Privatimmobilien spezialisierten Wüstenrot Immobilien GmbH (WI).

Die Geschäftsführung wurde bisher von Jochen Dörner (43) verantwortet. Dörner war seit Herbst 2010 alleiniger Geschäftsführer des exklusiven Maklervertriebs von Wüstenrot. Dörner teilt sich künftig die Geschäftsführung mit Thollembeek.

Volksbanker wird Vertriebschef bei Wüstenrot

Ab Januar 2016 wird Dörner zum Sprecher der Geschäftsführung des hauseigenen Vertrieb von Immobilien ernannt. Die Maklergesellschaft des Vorsorge-Spezialisten Wüstenrot will mit der Personalie Expansion anstreben, zumindest im Ausbau der Geschäftsführung. Der Manager soll zukünftig in der Geschäftsführung der Maklergesellschaft die „digitalen“ Immobilienthemen im Rahmen des Projekts W&W@2020 begleiten.

Thollembeek, gebürtig in Bad Mergentheim, ist gelernter Bankkaufmann und genossenschaftlicher Bankbetriebswirt. Er hat unter anderem bei der VR Bank Schwäbisch Hall-Crailsheim eG die Bereiche Immobilien und Wohnbaufinanzierung geleitet.

Thollembeek soll ab 2016 die Wachstumsstrategie im Ausbau von Maklerbereich der Wüstenrot Bausparbank verantworten. Der gelernte Volksbanker wird den Ausbau des Immobiliengeschäfts in weiteren Konzerngesellschaften der W&W-Gruppe und Kooperationspartner der W&W AG verantworten.

Der konzerneigene Vertrieb für Immobilien der Wüstenrot Bank erwartet für das Jahr 2015 nach vorläufigen Zahlen ein Vermittlungsvolumen von mehr als 320 Millionen Euro. Das entspräche einer Steigerung um gut 15 Prozent gegenüber dem Vorjahr.

finanzwelt-Fazit: Über 300 Millionen Euro Umsatz sind für einen exklusiven Vertrieb einer der größten privaten Bausparkassen noch nicht viel. Was hinter der Personalie wirklich stecken könnte, lässt die berufliche Vita des neuen Geschäftsführers vermuten. Der Manager kommt vom erfolgreichen genossenschaftlichen Verbundvertrieb der Volks- und Raiffeisenbanken in Schwäbisch-Hall. Die Bausparkasse Schwäbisch Hall verfügt über viel Erfahrung wie Verbundvertrieb richtig funktioniert.

Bernd Hertweck, der aktuelle Vorstandsvorsitzende der Wüstenrot Bank, kam als Vertriebsvorstand von der Bausparkasse Schwäbisch Hall. Wüstenrot-Chef Hertweck hat sich beim Festakt anlässlich des 150. Geburtstag von Georg Kropp (finanzwelt 2.12.2015), dem Gründer der Bausparkasse Wüstenrot und Erfinders des Bausparens in Deutschland, zur genossenschaftlichen Historie von Wüstenrot klar bekannt. Es wäre nicht verwunderlich, sollte die Marke Wüstenrot neu im Vertrieb der Volksbanken auftauchen. Eine Bausparkasse „Schwäbisch Hall & Wüstenrot“ hätte gute Chancen die Landschaft der privaten Bausparkassen als Marktführer zu prägen.

Dietmar Braun