„Geburtsort des Euro“ gehört nun Asiaten

Der "Eurotower" in Frankfurt gehört nun einem taiwanesischen Versicherer / Foto: © PATRIZIA Immobilien AG

Fubon Life hat über die PATRIZIA Immobilien AG den ehemaligen Sitz der EZB erworben. Der Augsburger Immobilieninvestor hat für den taiwanesischen Versicherer bereits in der Vergangenheit prominente europäische Immobilie erworben.

Zwischen 1998 und 2014 wurde Europas Geldpolitik im Herzen Frankfurts, genauer gesagt in der Kaiserstraße 29, bestimmt: Der 148 Meter hohe Büroturm „Eurotower“ war Sitz der EZB, bis diese in den Neubau im Frankfurt Ostend umzog. Nun hat die PATRIZIA Immobilien AG für den taiwanesischen Versicherer Fubon Life das 40-stöckige Gebäude erworben. Über den Kaufpreis wurde Stillschweigen vereinbart.

“Diese Übernahme ist eine der wichtigsten Transaktionen in Deutschland in diesem Jahr und schließt ein für PATRIZIA sehr starkes Jahr ab. Der Eurotower ist ein hochwertiges Gebäude und eine nachhaltige Investment für unseren Kunden“, erklärt Philipp Schaper, Head of European Transactions bei PATRIZIA.

„Fubon Life zählt schon seit vielen Jahren zu unseren Kunden. Wir freuen uns, dass wir mit diesem Investment in Deutschland unsere vertrauensvolle Partnerschaft weiter vertiefen werden. Auch durch unsere starken lokalen Landesgesellschaften in Hongkong und Seoul haben wir seit über einem Jahrzehnt langfristige und nachhaltige Beziehungen in der Region auf- und ausgebaut“, ergänzt Konrad Finkenzeller, Head of Capital Markets bei PATRIZIA. Im Jahr 2015 hat das Augsburger Unternehmen für Fubon Life die Landmark-Immobilie des weltberühmten Londoner Museums Madame Tussauds erworben. (ahu)

www.patrizia.ag