Funk Gruppe holt Spezialversicherungsmakler für den Energiemarkt mit ins Boot

93a043b9fafb0b2d.versicherung.jpg
© Falko Matte - Fotolia.com

Mit der neuen Firma Funk Minerva Energie-Assekuranz GmbH erweitert das Maklerhaus seine Aktivitäten in der Energiebranche. Die Funk Gruppe hat die Geschäftsanteile der unter Vattenfall fusionierten Spezialversicherungsmakler – der Minerva und der Energie Assekuranz – übernommen. Das gab das Unternehmen in einer Pressemitteilung bekannt.

(fw/ah) Mit der neuen Firma Funk Minerva Energie-Assekuranz GmbH wird sich das Maklerhaus noch stärker am Energiemarkt engagieren. Mit der Minerva Energie-Assekuranz hatte die Funk Gruppe seit 1996 erfolgreich kooperiert. Nachdem Vattenfall entschieden hatte, sich künftig stärker auf sein Kerngeschäft zu konzentrieren, hat sich die Funk Gruppe zu diesem Schritt entschieden. Geschäftsführer der neuen Firma sind Thomas Abel und Wolfram Nieradzik, der Firmensitz ist in Hamburg.

“Die Energiebranche ist ganz speziellen Risiken ausgesetzt, die sich kaum mit anderen Wirtschaftsbereichen vergleichen lassen.” erklärt Thomas Abel. Die Funk Gruppe hat sich in diesem Bereich fundiertes Know-how aufgebaut, um Unternehmen dieser Branche ganzheitlich beraten und betreuen zu können. “Uns sind selbst schwierige Maschinen-Versicherungsverträge und komplexe Haftungsszenarien nicht fremd.” so Wolfram Nieradzik. “Dieses Wissen bildet eine solide Basis für den wachsenden Geschäftsbereich der erneuerbaren Energien.”

Die Funk Gruppe ist Deutschlands größter eigenständiger Versicherungsmakler und Risk Consultant. 1879 in Berlin gegründet, beschäftigt das Unternehmen heute rund 900 Mitarbeiter an 34 Standorten in Europa. Mit dem internationalen Netzwerk “The Funk Alliance” ist die Funk Gruppe weltweit präsent.